Alle Ergebnisse
PROFIS
08.02.2014

1899 belohnt sich - Punktgewinn in Freiburg

Das badische Duell zwischen der TSG und dem SC Freiburg hat in der Saison 2013/14 keinen Sieger. Dem 3:3 in der Hinrunde ließen beide Teams am 20. Spieltag ein 1:1 folgen. Die 700 mitgereisten Hoffe-Fans bekamen eine gute Leistung ihres Teams zu sehen. Mit ein wenig Glück wäre sogar mehr möglich gewesen.

Trainer Markus Gisdol vertraute in Freiburg auf exakt die gleiche Elf, die in der Vorwoche zuhause das 3:0 gegen den HSV erspielte. Auch taktisch änderte der 1899-Coach zunächst nichts – offensiv agierte sein Team im 4-2-3-1-System, defensiv wurde daraus ein 4-4-2, das ab der Mittellinie den Raum zustellte. Die Anfangsphase verlief ohne große Torraumszenen, beide Mannschaften standen gut und fanden keine Abnehmer für die langen Bälle.

Wenn ein Team zum Abschluss kam, war es die TSG. Ein Schuss von Herdling wurde im letzten Moment geblockt (17.) und ein Abschluss von Firmino ging gut einen Meter am Tor vorbei (20.). 1899-Keeper Casteels musste erst in der 22. Minute eingreifen, hatte aber keine Probleme mit einem Distanzschuss aus gut 25 Metern.

Spannungsbarometer stieg langsam

Immer mehr übernahmen die Kraichgauer die Spielkontrolle und die Hoffe-Fans hatten den Torschrei schon auf den Lippen, als ein Linksschuss von Polanski um Haaresbreite am Pfosten vorbeistrich (31. Minute). In den letzten zehn Minuten vor dem Seitenwechsel zogen beide Teams das Tempo an. Beinahe im Minutentakt kam es zu Strafraumszenen. Volland (nach einer Ecke) und Herdling (nach Zuspiel) hatten gute Schussgelegenheiten, die jedoch etwas zu hoch angesetzt waren. Der SCF konnte seine Aktionen nicht zu Ende spielen. Auch die letzte Chance der ersten Halbzeit hatte die TSG: Volland nahm sich ein Herz aus der zweiten Reihe, verfehlte aber das Gehäuse.

Die zweite Hälfte begann, wie die erste geendet hatte – mit einer gefährlichen Aktion der Gäste. Der Drehschuss von Herdling war aber noch nicht zwingend genug. Nach einer kurzen Phase, in der beiden Teams kein finaler Pass gelang, hatte Freiburg den nächsten Aufreger, doch den Distanzschuss von Klaus parierte Casteels (59.). Ansonsten konnte sich der 1899-Torwart auf seine Vorderleute verlassen.

Rückstand aus dem Nichts

Dennoch ging der SCF in Führung: Mehmedi setzte sich links durch, flankte flach vor dem herausstürmenden Casteels in die Mitte und Schmid war zur Stelle, um den Ball aus drei Metern über die Linie zu bugsieren (69.). Gisdol musste reagieren und wechselte mit Modeste und Schipplock gleich zwei Stürmer für Herdling und Rudy ein.

Anschließend kam auch Vestergaard in die Partie für den angeschlagenen Abraham. Die TSG drückte - Vollands Schuss flog am langen Pfosten vorbei. Knapp zehn Minuten vor dem Ende ging ein Freistoß von Salihovic dann aufs Tornetz.

Doch die TSG wurde für ihr gutes Spiel belohnt. Modeste gelang mit einem sehenswerten Linksschuss der Ausgleich und beinahe hätte der Franzose auch noch den Siegtreffer erzielt, als er einen langen Pass mit der Fußspitze erreichte, der Ball aber knapp vorbei ging. So blieb es bei der Punkteteilung. Ein Ergebnis mit dem die TSG gut leben kann. Am kommenden Wochenende steht das nächste Derby an - der VfB Stuttgart gastiert in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben