Alle Ergebnisse
FRAUEN
07.10.2013

Erfolgsserie der Regionalligafrauen setzt sich auch in München fort

In der Regionalliga Süd hat die TSG 1899 Hoffenheim den nächsten Sieg eingefahren. Am fünften Spieltag setzten sich die Hoffenheimerinnen mit 3:1 (0:1) beim FFC Wacker München durch und sind nun alleiniger Tabellenführer. Die Tore für die TSG erzielten Vanessa Giangrasso, Lina Bürger und Leonie Keilbach.

Am letzten Tag des Oktoberfests reiste die zweite Mannschaft nach München – ohne Bier und Hendl, war aber nach dem Spiel dennoch in Feierlaune. Zum fünften Mal schickte das Trainerteam Siegfried Becker und Lena Forscht eine veränderte Startelf aufs Feld. Die Mannschaft steckte das erneut gut weg und steigerte sich im Spielverlauf nach anfänglichen Schwierigkeiten.

„Wacker ist besser als der Tabellenplatz aussagt“, stellte Trainerin Forscht nach dem Spiel fest, das ihr Team erst in der zweiten Hälfte so richtig in den Griff bekam. Zu Beginn hatten die Gastgeberinnen mehr vom Spiel. Hoffenheim brauchte seine Zeit, um sich auf das Spielsystem des Gegners einzustellen, musste bis dahin aber die eine oder andere gefährliche Chance Münchens überstehen und in der 39. Minute den Gegentreffer hinnehmen. Annalisa Rützel erzielte die Münchner Führung. Zwar kam die TSG in den ersten 45 Minuten auch zu Tormöglichkeiten, hatte einmal Pech, als der Pfosten für Wacker rettete und Torhüterin Natalie Richter einmal gut parierte.

TSG dreht Partie

Hoffenheim kam mit viel Schwung aus der Pause. Mit körperlicher Präsenz, Aggressivität und absolutem Siegeswillen übernahmen die Kraichgauerinnen das Spielgeschehen und hatten den Gegner im Griff. Sieben Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, als Vanessa Giangrasso nach einem Eckball den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich erzielte (52.). Zehn Minuten später ging 1899 in Führung. Lina Bürger vollendete die Vorarbeit von Laura Bertsch zum 2:1. Den Schlusspunkt und die Entscheidung setzte Leonie Keilbach sieben Minuten vor dem Ende mit ihrem Treffer zum 3:1 (83.).

„Die Mannschaft hat sich für ihre Leistung belohnt. Sie hat alles gegeben und wollte das Spiel unbedingt gewinnen. Wir gehen heute als verdienter Sieger vom Platz“, stellte das Trainergespann fest.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben