Alle Ergebnisse
FRAUEN
28.10.2013

Auch Calden ohne Chance - Sechster Sieg für Regionalligaelf

Der nächste Sieg ist perfekt. In der Regionalliga Süd ist 1899 Hoffenheim nicht aufzuhalten. Am 8. Spieltag fuhren die Kraichgauerinnen den sechsten Saisonsieg ein und untermauern damit ihre Spitzenposition. Gegen den TSV Jahn Calden setzte sich das Team mit 4:0 (1:0) durch, zwei Tore erzielte Katharina Kiel, außerdem trafen Sabine Stoller und Leonie Keilbach

Aufgrund des spielfreien Wochenendes in der Bundesliga bekamen fünf Spielerinnen des Bundesligakaders die Möglichkeit, sich für die kommenden Spiele anzubieten: Kristina Kober, Anne Fühner, Madita Giehl, Sabine Stoller und Annika Eberhardt standen in der Startelf.

Hoffenheim begann gut, offensiv und erarbeitete sich gleich in der Anfangsphase einige gute Tormöglichkeiten. Die Führung in der 13. Minute durch Katharina Kiel war schon zu diesem Zeitpunkt verdient. Danach wurde das Spiel aber etwas zäher, Calden hatte kaum Offensivaktionen und auch bei der TSG lief es nicht mehr so rund wie zu Beginn der Partie.

Kober mit starker Reaktion

Einfacher wurde es auch in der zweiten Halbzeit nicht. Durch anhaltenden Regen wurde der Platz rutschig und schmierig. Dennoch blieb Hoffenheim das bessere Team und war dem Gegner kräftemäßig überlegen. Calden stellte nach der Pause um, spielte auf Abseits, was den Gastgeberinnen Platz für Konter ermöglichte. Nur einmal wurde es auf Seiten der Hoffenheimerinnen brenzlig. Kurz nach dem Seitenwechsel lief eine Gegnerin allein auf TSG-Torhüterin Kober zu. Die Keeperin reagierte aber mit einer tollen Parade und verhinderte den Ausgleich.

Nach einer knappen halben Stunde konnte Hoffenheim seine Überlegenheit in ein weiteres Tor ummünzen. Sabine Stoller erzielte in der 57. Minute das 2:0, neun Minuten später erhöhte Kiel mit ihrem zweiten Treffer auf 3:0. Die endgültige Entscheidung besorgte Keilbach in der 74. Minute, als sie sich den Ball an der Mittellinie erkämpfte, alleine aufs Tor zulief, das Duell mit Annika Fengler für sich entschied und zum 4:0 einnetzte.

Es war ein verdienter Sieg für die Elf des Trainerteams Siegfried Becker und Lena Forscht, die in der Regionalliga Süd damit als einziges Team weiterhin ungeschlagen sind. "Es war wieder ein gutes Spiel von uns, das wir mit großem Willen auch in dieser Höhe verdient gewonnen haben. Wenn wir am kommenden Wochenende auch so in Frankfurt antreten, sind auch dort sicherlich drei Punkte drin", sagte Becker im Anschluss an die Partie.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben