Alle Ergebnisse
FRAUEN
08.08.2013

Tag 1 im Trainingslager: Zwischen Technik, Taktik und Kronleuchtern

In Foyer und Restaurant hängen Kronleuchter, Stuck ziert die Decken. Hier und da schmückt noch etwas goldene Farbe die auffälligen Tapeten, im Keller lädt ein großzügiger Wellnessbereich zum Relaxen ein. Das Hotel "Fürstenhof" liegt inmitten des Kurorts Bad Bertrich an der Mosel und ist vier Tage lang das Trainingslagerquartier der 1899-Frauen.

Aber erst abends, wenn die Kurgäste ihren Tag ausklingen lassen, öffnet sich den Hoffenheimerinnen der Wellnessbereich mit Schwimmbecken und Sauna. Ausgenommen die verletzten Spielerinnen, wie beispielsweise Selina Häfele, die den Pool schon tagsüber zur Reha nutzen. Die Regeneration ist der angenehmere Teil jedes Tages im Trainingslager. Zuvor standen für die Hoffenheimer Spielerinnen nach zweistündiger Anreise mit dem Bus zwei Trainingseinheiten auf dem Programm.

Auf dem einzigen Fußballplatz in Bad Bertrich, auf dem aber bereits die Schweizer Nationalmannschaft während der WM 2006 trainierte, der 1. FC Kaiserslautern Trainingseinheiten absolvierte und auch die Frauen des SC 07 Bad Neuenahr für ein paar Tage Spielzüge einstudierten, legte das Trainerteam um Chefcoach Jürgen Ehrmann am Donnerstag zwei Schwerpunkte.

23 Spielerinnen trainieren im Kurort

Vormittags stand nach einer Aufwärmphase mit Athletiktrainer Manuel Ruep die Technik im Vordergrund. In verschiedenen Übungen wurden die Spielerinnen technisch geschult und gefordert. Am Nachmittag war die Taktik das bestimmende Thema auf dem Trainingsplatz. Dabei teilte Ehrmann die Mannschaft in zwei Gruppen ein: die Offensivabteilung hörte auf die Kommandos von Co-Trainer Jürgen Grimm, um die Defensivabteilung kümmerte sich Co-Trainer Kai Altig, Ehrmann selbst übernahm die beobachtende Rolle. Die Torhüterinnen trainierten separat mit Torwarttrainer Brian Heilig und wurden zum gemeinsamen Abschlussspiel dazugeholt.

Insgesamt hat das Trainerteam 23 Spielerinnen mit ins Trainingslager genommen. Die verletzten Spielerinnen Selina Hünerfauth und Selina Häfele absolvieren dabei ein individuelles Trainings- und Rehaprogramm. Am Freitag stehen erneut zwei Trainingseinheiten auf dem Plan, die erste beginnt bereits um 8.30 Uhr. Der Wellnessbereich öffnet seine Tore für die Erstligista-Frauen dann erneut erst wieder in den Abendstunden.

Hier geht es zum Testspielbericht gegen den SC Freiburg.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben