Alle Ergebnisse
AKADEMIE
10.08.2013

Sehenswertes 1:1 der U17 gegen den VfB Stuttgart

In einer begeisternden Auftaktpartie zur Bundesliga-Saison 2013/14 hat sich die U17 vom Titelfavoriten VfB Stuttgart mit 1:1 (1:1) getrennt. Cheftrainer Jens Rasiejewski war mit dem Auftritt seiner Elf, die 80 Minuten Vollgas gab, hochzufrieden.

Die 200 Besucher auf der Sportanlage Häuselgrund kamen voll auf ihre Kosten – und eigentlich hätte diese rassige Begegnung mehr Zuschauer verdient gehabt. Beide Teams schenkten sich nichts und boten B-Jugend-Fußball vom Feinsten. Die erste halbe Stunde gehörte den Hoffenheimern, die immer wieder gefährliche Nadelstiche setzten, aber nicht vernünftig zum Abschluss kamen. Pascal Nufer legte sich bei einer guten Möglichkeit die Kugel zu weit vor, auf der Gegenseite parierte 1899-Keeper Luca Bieber gegen Roman Schweizer stark. Dann der Auftritt Johannes Kölmels, der nach einer knappen halben Stunde mit einem trockenen Flachschuss für die zu diesem Zeitpunkt verdiente Hoffenheimer Führung sorgte (28.), die allerdings Prince-Osei Owusu kurz vor der Pause ausglich (38.).

Im zweiten Durchgang steigerte sich das Niveau noch einmal. Die Stuttgarter waren nun allerdings ebenbürtig und kamen mehrfach gefährlich vor das Hoffenheimer Tor, zeigten jedoch im Abschluss Schwächen. Pech hatten sie bei einem Freistoß, der an den Innenpfosten klatschte. Auf der anderen Seite hatte Robin Hack nach schönem Zuspiel von Philipp Ochs die beste 1899-Chance, schoss aber freistehend über die Latte. Es ging hoch und runter, auf beiden Seiten war der Siegtreffer möglich, er fiel aber nicht und so blieb es beim letztlich gerechten 1:1 und der Erkenntnis, zwei der stärksten Teams der Liga gesehen zu haben.

„Das war ein hochinteressantes und hochklassiges Spiel“, freute sich Rasiejewski über die couragierte Vorstellung. „Die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind, hat mir sehr gefallen. Wir sind erst am Anfang der Saison, dafür war das sehr ordentlich. Klar haben wir hinten einiges zulassen müssen, aber man darf nicht vergessen, dass der VfB eine bärenstarke Mannschaft hat.“

TSG 1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart 1:1 (1:1)

 

Hoffenheim: Bieber – Zucknick, Hoffmann (70. Kapp), Gimber, Stüber, Lorenz, Kölmel (66. Skenderović), Bühler, Geiger (50. Beck), Nufer (41. Hack), Ochs.

Stuttgart: Ullrich – Gmeiner, Demaili, Baloğlu, Schweizer, Schlimgen (59. Hasenhüttl), Akyol, Uygun, Ferati, Özcan (41. Besuschkow), Owusu (72. Krauß).

Tore: 1:0 Kölmel (28.), 1:1 Owusu (38.). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Steffen Brütting (Effeltrich). Karten: Gelb für Hoffmann / Baloğlu, Krauß.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben