Alle Ergebnisse
AKADEMIE
26.04.2013

Personelle Änderungen in der achtzehn99 AKADEMIE - Krücken übernimmt U23

1899 Hoffenheim hat für die kommende Spielzeit weitreichende Umstrukturierungen im personellen Bereich des Nachwuchsleistungszentrums vorgenommen. Mit Thomas Krücken (Cheftrainer U23), Julian Nagelsmann (Cheftrainer U19) und Marcel Rapp (Cheftrainer U16) haben sich die Verantwortlichen dabei durchweg für interne Lösungen entschieden.

Zudem ist Michael Mutzel in die neu geschaffene Position des Sportlichen Leiters des NLZ berufen worden. Er übernimmt damit einen Großteil der Aufgaben von Alexander Rosen, der als Leiter Profifußball in den Lizenzspielerbereich gewechselt ist.

Die U23, die derzeit interimsmäßig von Otmar Rösch und Frank Fröhling betreut wird, übernimmt der aktuelle U19-Trainer Thomas Krücken. Der 35-jährige Fußballlehrer kam im Sommer 2012 nach Hoffenheim und war zuvor unter anderem im Nachwuchsbereich des 1.FC Köln, von Manchester City, Hertha BSC und Arminia Bielefeld aktiv. Derzeit ist Krücken mit der U19 noch im Rennen um Platz eins in der Bundesliga Süd/Südwest.

"Wir setzen auf bewährte Kräfte"

Julian Nagelsmann kehrt als U19-Chefcoach in die Akademie zurück. Der 25-Jährige ist seit 2010 im Kraichgau. Nach seinem ersten Jahr als Co-Trainer der U17 übernahm er zunächst die U16, ehe er im Dezember 2012 Co-Trainer des Profi-Teams wurde. Seinen U16-Posten wird ab der neuen Runde Marcel Rapp (34) übernehmen. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler fungiert derzeit als Co-Trainer der U17 bei der TSG.
Der ehemalige Bundesliga-Profi Michael Mutzel zeichnet bereits ab sofort als Sportlicher Leiter Nachwuchsleistungszentrum verantwortlich. Der 33-Jährige schloss sich im Sommer 2012 der TSG an und arbeitete neben seiner Tätigkeit als Koordinator Sport auch als U17-Co-Trainer und U16-Cheftrainer.

"Wir setzen auf bewährte Kräfte, die unsere Philosophie verinnerlicht haben und sich mit ihr identifizieren", sagt Akademie-Geschäftsführer Bernhard Peters. "Die gute Verzahnung zwischen Akademie- und Profibereich wird somit weiter verbessert."

Alexander Rosen ergänzt: "Wir sind davon überzeugt, durch diese Personalentscheidungen den hohen Standard in der Akademie aufrechtzuerhalten. Mit diesen Fachleuten untermauern wir unseren Ruf als Top-Adresse im Ausbildungsbereich und werden den Übergang vom Junioren- in den Herrenbereich noch fließender gestalten."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben