Alle Ergebnisse
U23
05.03.2013

Spitzenreiter: U23 bezwingt Mainz mit 1:0

Mit einem hart erkämpften 1:0 (0:0)-Erfolg gegen den 1.FSV Mainz 05 II kehrte die U23 zumindest vorläufig auf Platz eins der Regionalliga Südwest zurück. „Das war heute sehr zäh“, sagte Trainer Frank Kramer nach dem Arbeitssieg, den Denis Thomalla in der 77. Minute sicherstellte.

Der erste Durchgang spielte sich vornehmlich zwischen den Strafräumen ab, Torraumszenen blieben Mangelware. Die Kramer-Elf erspielte sich zumindest optische Vorteile, ließ aber die größtmögliche Chance liegen, als Andreas Ludwig mit einem Strafstoß an 05-Keeper Loris Karius scheiterte (14.). Kenan Karaman war zuvor auf der rechten Seite durchgebrochen und auf der Torauslinie von Manuel Schneider gelegt worden. „Das wäre der Dosenöffner und in der Folge vielleicht ein ganz anderes Spiel gewesen“, sagte Kramer später.

Es war die bis dahin vielleicht beste Phase der Hoffenheimer, für die Stefan Thesker und Pelle Jensen wieder in die Innenverteidigung zurückgekehrt waren. Um ein Haar hätte Ludwig seinen Fehlschuss wieder ausgebügelt, als er eine Hereingabe Denis Thomallas direkt abnahm, der Ball aber aus knapp zehn Metern an die Latte knallte (23.). Die gefährlichste Aktion der Mainzer vereitelte Pelle Jensen in letzter Sekunde gegen Nejmeddin Daghfous (45.).

Nach dem Wechsel wurde es nicht besser. 1899-Schlussmann Koen Casteels musste gegen den eingewechselten Nico Pfrengle klären (66.) und überhaupt kamen die Mainzer nach und nach besser in die Partie. Doch gerade, als sie die Kontrolle zu übernehmen drohten, fanden die Hoffenheimer das richtige Mittel. Nach Kenan Karamans Zuspiel stand Thomalla plötzlich „blank“ und ließ sich die Gelegenheit zur 1:0-Führung mit einem platzierten Schuss nicht nehmen (77.). „Das Tor war super rausgespielt“, lobte der Trainer, der sich kurz zuvor sichtlich erbost zeigte, weil Sven Schipplocks Freilauf von der Unparteiischen Katrin Rafalski wegen Abseits zurückgepfiffen worden war.

In der Schlussphase warfen die 05er noch einmal alles nach vorne und machten es richtig spannend. Erst traf Richard Weil nach einer Freistoß-Hereingabe die Latte (88.), in der Nachspielzeit kratzte Thesker einen Schuss von Jan-Patrick Kadiata für den geschlagenen Casteels von der Linie. Dann war endlich Schluss.

„Wir dürfen jetzt nicht auf die Tabelle schauen. Wir haben fünf Spiele mehr als Elversberg“, spielte Kramer den vorläufigen Sprung auf Platz herunter. „Aber dass wir zwei Mal in Folge zu null gewonnen haben, freut mich. Das war heute vielleicht nicht immer schön anzuschauen, aber die Jungs haben sich die drei Punkte heute geduldig erarbeitet.“

TSG 1899 Hoffenheim II – 1.FSV Mainz 05 II 1:0 (0:0)

Hoffenheim: Casteels – Toljan, Jensen, Thesker, Szarka – Ludwig (61. Gregoritsch), Hirsch, Herdling (71. Schön), Thomalla – Karaman, Schipplock (85. Wieser).

Mainz: Karius – Schmitt, Bell, Schneider, Kalig – Saller (88. Knopp), Weil, Jeffrey (85. Kadiata), Choupo-Moting (63. Pfrengle) – Daghfous, Röser.

Tor: 1:0 Thomalla (77.). Zuschauer: 300. Schiedsrichter: Katrin Rafalski (Bad Zwesten). Karten: Gelb für Herdling, Schipplock, Casteels / Daghfous, Saller. Besondere Vorkommnisse: Karius hält Foulelfmeter von Ludwig (14.).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben