Alle Ergebnisse
AKADEMIE
25.03.2013

Akademie-Spiele im Überblick: U16 verliert Spitzenspiel, bleibt aber an der Spitze

Mit einer 0:1-Niederlage kehrte die U16 vom Spitzenspiel der Oberliga Baden-Württemberg beim SC Freiburg II zurück. Der Vorsprung auf die Breisgauer an der Tabellenspitze ist somit auf zwei Zähler geschmolzen.

Alle Spiele vom Wochenende im Überblick:

U17 / B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

SSV Jahn Regensburg – TSG 1899 Hoffenheim 2:3 (1:2) Bericht

U16 / B-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

SC Freiburg II – TSG 1899 Hoffenheim II 1:0 (0:0)

Auch im dritten Spiel des neuen Kalenderjahres blieb die U16 ohne Sieg. Im Spitzenduell beim SC Freiburg II kam das Team des Trainergespanns Michael Mutzel und Dominik Drobisch besser aus den Startlöchern und drückte der Partie in den ersten 20 Minuten seinen Stempel auf, ließ aber nach den ersten gefährlichen Aktionen der Hausherren etwas nach. Im zweiten Durchgang dasselbe Bild, bis eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff gaben die Hoffenheimer den Ton an, kamen aber nach bis zum Strafraum gefälligen Aktionen nicht zum Abschluss. Die Freiburger bekamen in der Folge Oberwasser und erzielten in der 63. Minute das Tor des Tages. „Wir haben leider gegen die gute Abwehr des SC keine Lösung gefunden“, so Mutzel, der sich aber über die guten Auftritte der C-Junioren Meris Skenderović und Pasqual Pander freuen durfte.

Es spielten: Bieber – Zucknick, Åžentürk, Diehl, Kölmel, Söll, Nufer (68. Pander), Lorenz (68. Beck), Ochs (63. Stüber), Teufel, Skenderović (53. Hafiz).

U14 / C-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – FV Ravensburg 3:0 (2:0)

Mit einem 3:0 gegen den bis dahin drittplatzierten FV Ravensburg kehrte die U14 in die Erfolgsspur zurück. Nach fünf Minuten musste allerdings zunächst 1899-Schlussmann Pascal Lindenfelser in höchster Not einen Schuss aus spitzem Winkel entschärfen. Anschließend kamen seine Vorderleute gut in die Partie, Pascal Binkowski brachte das Team von Trainer Wolfgang Heller nach Pass von Nelson Mbouhom mit einem Schuss ins lange Eck in Führung (21.), die Julian Tomas durch einen an Mbouhom verursachten Foulelfmeter kurz vor der Pause ausbaute (34.). Im zweiten Durchgang blieben die Hausherren bei winterlichen Bedingungen am Drücker und kamen durch Mbouhom, der den Ravensburger Keeper mit einem langen Ball überlupfte, zum dritten Treffer (57.). Mit diesem Sieg rückten die Hoffenheimer auf Rang fünf vor.

Am Folgetag absolvierte die U14 noch einen Test gegen die U14 des KSV Baunatal, den sie durch Tore von Antonio Jonjić (2), Lennart Grimmer (2), Lorenz Minder, Nelson Mbouhom und David Otto 7:0 gewann.

U13 / C-Junioren Landesliga Rhein-Neckar

VfB Eppingen – TSG 1899 Hoffenheim III 1:2 (0:1)

Bereits am Donnerstag gewann die U13 ihr Nachholspiel beim VfB Eppingen mit 2:1. Schon nach drei Minuten brachte Kadir Sefa Bulut die Hoffenheimer in Führung, kurz nach dem Wechsel erhöhte Samuel Lengle auf 2:0 (39.). Vier Minuten vor Schluss machte es der VfB mit dem Anschlusstreffer noch einmal spannend. Durch diesen Erfolg pirschten sich die Hoffenheimer auf einen Zähler an die drittplatzierten Eppinger heran.

U12 / D-Junioren Kreisliga 1 Sinsheim

TSV Helmstadt – TSG 1899 Hoffenheim 2:2 (2:0)

Volles Programm für die U12 am Wochenende: Eingebettet in ein Camp mit den Altersgenossen von Hannover 96 bestritt die U12 ihr Punktspiel beim TSV Helmstadt. Das war allerdings das schlechteste der laufenden Saison. Zwei haarsträubende Fehler ermöglichten es den tief stehenden Platzherren, im ersten Durchgang 2:0 in Führung zu gehen. Ein gut aufgelegter TSV-Keeper, überhastete Abschlüsse und Pech führten dazu, dass das Team von Trainer Carsten Kuhn im zweiten Durchgang nur zwei Treffer (durch Melesse Frauendorf) erzielte und sich mit einem Remis begnügen musste.

Am Sonntag stand ein freundschaftlicher Test gegen die Gäste aus Hannover auf dem Programm. Gespielt wurde Neun gegen Neun auf große Tore in vier Mal 20 Minuten. In den ersten beiden Vierteln begegneten sich die Mannschaften noch auf Augenhöhe, anschließend kamen die Hoffenheimer in Fahrt und gewannen 12:3 (2:1, 1:1; 4:0, 5:1).

„Wir können mit diesem Leistungsvergleich sehr zufrieden sein“, bilanzierte 1899-Co-Trainer Gabriel Meister das Camp-Wochenende mit Übernachtung im Förderzentrum. „Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Hannover.“

Es trafen: Melesse Frauendorf (8), Nicklas Mahler, Antonis Aidonis, Julius Klefenz und Emanuel Trautmann.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben