Alle Ergebnisse
PROFIS
04.02.2013

Vier Hoffenheimer im Länderspieleinsatz - Schwere Aufgabe für US-Duo

Fabian Johnson, Danny Williams, Eren Derdiyok und Koen Casteels - so heißen die vier Hoffenheimer, die am Dienstag und Mittwoch für ihre Länder auf internationalem Parkett spielen. Für die beiden US-Boys Johnson und Williams geht die WM-Qualifikation in Nordamerika in die letzte Runde. Sechs Mannschaften kämpfen um drei feste Tickets für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, eine weitere Mannschaft kann sich in zwei Play-Off-Duellen gegen ein Team aus Ozeanien für das Turnier qualifizieren.

Die Vereinigten Staaten, mit Johnson und Williams, starten am Mittwoch um 15 Uhr (Ortszeit) in San Pedro Sula gegen Honduras in die entscheidende Phase der Qualifikation. Das Team von Trainer Jürgen Klinsmann wird es mit einem eingespielten Team sowie frenetischem Publikum zu tun bekommen.

"Es wird gegen Honduras sehr schwer - wir dürfen sie nicht unterschätzen. Für uns ist es ganz wichtig, einen guten Start in die WM-Quali hinzulegen, weil wir in der ersten Runde schon gesehen haben, dass jede Mannschaft gegen uns alles aus sich herausholt. Ein Sieg gegen die USA ist das Größte. Deshalb müssen wir konzentriert an das Spiel herangehen und sofort zeigen, wer der Chef auf dem Platz ist", sagte Danny Williams zu achtzehn99.de.

Honduras‘ Regierung hat den Tag kurzfristig zum nationalen Feiertag erklärt, um für ein ausverkauftes Stadion zu sorgen. Es wird also keine leichte Aufgabe für das US-Team, zumal sich Honduras im letzten Länderspiel gegen Kanada im Oktober in blendender Verfassung präsentierte und 8:1 gewann. Die beiden TSG-Profis reisten schon am Sonntag zum Länderspiel ab; am Donnerstag werden sie im Laufe des Nachmittags zurückerwartet.

Derdiyok mit leichter Zerrung

Eren Derdiyok verließ das Trainingszentrum am Montagmittag in Richtung Griechenland. Der Schweizer Nationalspieler trifft mit seinem Land in der Hafenstadt Piräus bei einem Freundschaftsspiel auf die Griechen. Der 1899-Stürmer unterzog sich zuvor noch einer Kernspintomographie, bei der eine leichte Zerrung in rechten Knöchel festgestellt wurde. Nach Absprache mit der sportlichen Leitung der TSG und dem Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld reiste er dennoch zur „Nati“.

Ebenfalls für sein Land im Einsatz ist Koen Casteels. Der Keeper trifft mit der belgischen U21 am Dienstagabend in Mechelen auf den Nachwuchs Spaniens. Eugen Polanski und Stephan Schröck sagten ihre Einsätze für Polen und die Philippinen ab. Michael Gregoritsch und Kevin Volland, die für die österreichische und deutsche U21 vorgesehen waren, mussten verletzungsbedingt kurzfristig passen.

Am Mittwochmorgen informieren wir sie auf achtzehn99.de wie es Koen Casteels gegen Spanien erging, am Donnerstag lesen sie, wie sich Eren Derdiyok in Griechenland schlug und ob unser US-Duo in Honduras bestehen konnte.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben