Alle Ergebnisse
PROFIS
06.07.2012

Weis: "Wollen die Fans wieder für uns begeistern"

Urlaub machte Tobias Weis nur einige Tage. Früh begann er gemeinsam mit Yannick Obenauer mit der Vorbereitung auf die Vorbereitung. Im Trainingslager setzte ihn ein Schlag auf die Wade außer Gefecht. Die trainingsfreie Woche fiel für den Schwäbischer Haller somit aus. achtzehn99.de nutzte die Gelegenheit um bei "Tobse" nachzufragen.

Tobse, viele deiner Teamkollegen verbingen nach dem anstrengenden Trainingslager einige Tage abseits des Trainingszentrums. Warum trifft man dich in Zuzenhausen an?

Ich habe leider einen Schlag auf die Wade bekommen und konnte im Trainingslager nicht das ganze Pensum absolvieren. In dieser Woche hole ich das wieder auf.

Damit du am Montag in die zweite Phase der Vorbereitung einsteigen kannst…

Genau. Wir haben in dieser Woche viel Kraft- und Ausdauertraining gemacht. Das war sehr anstrengend. Nach dieser Trainingswoche dürfte ich wieder auf dem gleichen Level wie meine Teamkollegen sein.

Du hast in der Sommerpause hart trainiert und dich mit Yannick Obenauer in der Türkei intensiv auf den Trainingsstart vorbereitet. Wie sehr ärgert dich diese Wadenverletzung?

Klar ist es ärgerlich, wenn dich eine Verletzung zurück wirft. Aber durch das Training in der Sommerpause war ich schon vor dem Trainingsauftakt auf einem guten körperlichen Niveau. Ich musste dann zwar einige Tage pausieren, doch das hat mich nicht allzu weit zurückgeworfen.

Mit Eren Derdiyok, Roberto Firmino, Takashi Usami und Matthieu Delpierre konnten doch einige das Trainingsprogramm in Füssen aufgrund von kleineren Verletzungen nicht vollständig absolvieren und trainieren gemeinsam mit dir in Zuzenhausen. Was hast du für einen Eindruck von den Neuzugängen?

Charakterlich passen sie hervorragend zu uns. Sie ziehen auch sehr gut mit. Man merkt den Jungs an, dass sie heiß sind und ihren Teil dazu beizutragen wollen, den nächsten Schritt nach vorne zu machen.

Du hast wie Sejad Salihovic um vier Jahre in Hoffenheim verlängert. Was hast du noch vor mit der TSG?

Meine persönlichen Ziele und die des Vereins sind deckungsgleich. Wir wollen uns nach oben orientieren. Ich denke, wir haben die Erfahrung und vor allen Dingen die Qualität dazu bekommen, um in der nächsten Saison was zu reißen. In der letzten Spielzeit haben wir gerade in den Heimspielen zu wenig gezeigt. Es liegt jetzt an uns, die Fans wieder für uns zu begeistern.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben