Alle Ergebnisse
U23
18.02.2012

U23 – Verletzte nach Busunglück in Namibia

Die U23-Mannschaft der TSG Hoffenheim ist auf dem Weg zum Rückflug nach einem zehntägigen Trainingslager in Namibia mit dem Bus verunglückt. Neun der insgesamt 28 zur TSG-Delegation gehörenden Personen an Bord des Fahrzeugs wurden dabei verletzt und mussten in einem Krankenhaus der namibischen Hauptstadt Windhoek behandelt werden. Die anderen Teammitglieder kamen mit zumeist leichten Schnittwunden und dem Schrecken davon und kehrten nach einem Medizincheck ins Hotel zurück. Ein Großteil der 29-köpfigen Delegation wird am Samstag den Rückflug nach Deutschland antreten (Ankunft in Frankfurt am frühen Sonntagmorgen).

Der von einem einheimischen Unternehmen gecharterte Bus war bei regennasser Straße von der Fahrbahn abgekommen und in einen Graben gestürzt. Dabei kippte das Fahrzeug auf die Seite. TSG-Manager Ernst Tanner: „Der Rettungsdienst war sehr schnell vor Ort und auch Mitarbeiter der deutschen Botschaft haben sehr zügig geholfen. Alles in allem kann man sagen, dass das Team und die Betreuer Glück im Unglück hatten. Ob dieses Unglück Auswirkungen auf den Spielbetrieb haben wird, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ermessen.“ Gleich im Anschluss an ihre Rückkehr nach Deutschland sollen die leicht Verletzten genauer untersucht werden.

Die TSG 1899 Hoffenheim stellt in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft, dem Namibischen Fremdenverkehrsverband und Air Namibia die bestmögliche Betreuung der verletzten Personen sicher.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben