Alle Ergebnisse
AKADEMIE
28.10.2012

U19 unterliegt Haching / U17-Spiel fällt aus

Kein gutes Wochenende für die Bundesliga-Teams der Akademie: Während die Auswärtsfahrt der U17 nach Regensburg aufgrund starker Schneefälle über Nacht zum Betriebsausflug degradiert wurde, unterlag die U19 der SpVgg Unterhaching zu Hause mit 2:3 (0:2).

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche holte die Elf von Trainer Thomas Krücken einen 0:2-Rückstand auf, um dann am Ende doch mit 2:3 zu verlieren. Dabei hatten die Hoffenheimer die Partie zunächst im Griff. Kenan Karaman hatte erste gute Gelegenheiten (12./16.), aber Haching stand hinten gut, warf sich in jeden Ball und konterte gefällig. In der 24. Minute führte ein solcher Gegenzug über die rechte Seite auch zur Führung, als sich Oğuz Aytan durchsetzte und in der Mitte den freistehenden Janik Haberer bediente, der die Kugel an den Innenpfosten knallte. 1899-Kapitän Patrick Schorr hatte sich kurz zuvor verletzt und musste anschließend ausgewechselt werden. Das 0:2 fiel nach einem Missverständnis zwischen Keeper Max Penz und Niklas Süle, für das sich Alexander Auerweck bedankte (37.). Die Riesenchance zum Anschlusstreffer vor der Pause ließ Davie Selke liegen, der aus einem Abwehrschnitzer der Hachinger kein Kapital schlagen konnte und die Kugel freistehend über den Kasten schlenzte (42.).

In der Pause wechselte Krücken zwei weitere Male aus. Sein Team machte vom Wiederanpfiff weg klar, dass es daran glaubte, die Partie noch drehen zu können, und legte gut los. Nach einer Ecke von Barış Atik stieg Selke am höchsten und köpfte aus kurzer Distanz ein (51.), nur zwei Minuten später tankte sich Selke im Sechzehner gegen zwei Gegenspieler durch und traf zum verdienten Ausgleich. Nun schien die Begegnung klar zu Gunsten der Platzherren zu kippen. Zwar übten die Hoffenheimer starken Druck aus, agierten aber im Abschluss zu umständlich. Die Bayern deuteten dagegen weiterhin ihr Konterpotenzial an und gingen in der 67. Minute mit ihrer ersten Chance im zweiten Durchgang erneut in Führung, als Penz zwar einen Schuss Auerwecks noch parieren konnte, aber der gerade erst eingewechselte Kenny Redondo zum 2:3 abstaubte.

Noch waren gut 25 Minuten zu spielen, doch es reichte nicht mal mehr zum Ausgleich. Einen Freistoß Yannick Thermanns hielt Unterhachings Schlussmann Michael Zetterer im Nachfassen (70.) fest, Süle köpfte eine Atik-Ecke knapp über das Tor (75.). Das war's. Redondo hätte in der Nachspielzeit den Deckel drauf machen können, doch es sollte auch so reichen, weil den Hoffenheimern in der Schlussphase die zündende Idee fehlte.

TSG 1899 Hoffenheim – SpVgg Unterhaching 2:3 (0:2)

Hoffenheim: Penz – Schorr (28. Diebold, 72. Canouse), Yıldırım, Süle, Toljan (46. Rieble), Thermann, Koblenz (46. Atik), Straub, Fesser, Karaman, Selke.

Unterhaching: Zetterer – Achatz, Niebauer, Grill, Haas, Aytan (81. Mooshofer), Göpfert, Nappo (64. Redondo), Haberer, Merwald (90.+1 Reißner), Auerweck (76. Wörndl).

Tore: 0:1 Haberer (24.), 0:2 Auerweck (37.), 1:2 Selke (51.), 2:2 Selke (53.), 2:3 Redondo (67.). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: Erik Kronmüller (Schwäbisch Hall). Karten: Gelb für Fesser, Thermann, Diebold / Aytan.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben