Alle Ergebnisse
AKADEMIE
24.04.2012

U19-Bundesliga-Trainer tagen in Hoffenheim / Sammer referiert

Zum Abschluss machte der DFB in Hoffenheim Station: Nachdem die Fortbildungen für die Trainer der U19-Bundesligen im Westen (Köln) und Norden (Berlin) bereits über die Bühne gegangen sind, war nun der Seminarraum der achtzehn99 AKADEMIE Treffpunkt für den Süden.

DFB-Trainer Frank Engel begrüßte die Teilnehmer, darunter auch die Hoffenheimer Alfons Higl, Matthias Kaltenbach und Michael Rechner, zu dieser zweitägigen turnusmäßigen Fortbildung, stellte zunächst das abwechslungsreiche Programm vor und startete eine kleine Diskussion über das Anforderungsprofil an einen Jugendspieler in den deutschen Leistungszentren. „Wir werden den Fußball nicht neu erfinden, aber mit Sicherheit wertvolle Impulse mitnehmen und uns über aktuelle Dinge austauschen“, so Engel, der betonte, dass es gerade im Nachwuchsbereich mehr Offenheit unter den Trainern geben sollte. Eine Aussage, die DFB-Sportdirektor Matthias Sammer in seinem Vortrag „Wo steht der deutsche Fußball?“ unterstrich: „Der DFB kann nur funktionieren, wenn die Vereine ihre Spieler sehr gut ausbilden.“ Mit bestechender Rhetorik und mit einigen Videosequenzen untermalt zeigte der Ex-Nationalspieler den Tagungsteilnehmern, in welchen Punkten der deutsche Fußball gegenüber der internationalen Konkurrenz aufgeholt hat – und wo er wiederum ein stückweit an Boden verloren hat.

Anschließend war DFB-Techniktrainer Marcel Lucassen – in Hoffenheim ein alter Bekannter – an der Reihe. Er referierte zunächst in der Theorie, dann in der Praxis über „Fußballspezifische Handlungsfolgen“ und ging auf dem Hoffenheimer Schulsportplatz in die positionsspezifische Detailarbeit.

Nach der Kaffeepause und einem kurzen Einblick in neue Informationsservices des DFB für Trainer war nun 1899-Trainer Alfons Higl gefragt, der im Nachwuchsleistungszentrum mit seiner Mannschaft Einblicke in die Trainingseinheit mit dem Schwerpunkt „Schnelles Umschalten nach Ballgewinn“ gewährte. Selbstverständlich stand am Abend neben dem Essen das Studium der Champions-League-Partie des FC Barcelona gegen den Chelsea FC auf dem Programm.

Am Mittwoch geht's in Hoffenheim weiter, unter anderem wird NLZ-Athletiktrainer Nicklas Dietrich über die Wochenendbelastungsgestaltung in der Wettkampfperiode und Erfahrungen im Regenerationstraining erzählen.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben