Alle Ergebnisse
PROFIS
04.03.2012

Stimmen zum Spiel gegen Köln

Ein schmeichelhaftes Remis für den FC gegen starke Hoffenheimer. Das sagen die Protagonisten zum 1:1:

Markus Babbel: Es ist schade für die Jungs und für die Zuschauer. Ich kann der Mannschaft aber keinen Vorwurf machen, abgesehen von der Chancenverwertung. Wir haben immer wieder Chancen erarbeitet gegen eine defensive starke Mannschaft. An der Ausbeute müssen wir aber arbeiten. Ich bin positiv gestimmt. Die Leistung und der Wille das Spiel zu entscheiden waren da. Wir haben eine große Torchance vergeben, auf der anderen Seite eine Unachtsamkeit, die eiskalt bestraft wird. Aber wenn ich nicht gewinnen kann, muss ich wenigstens nicht verlieren.

Stale Solbakken: Wir hatten in der ersten Hälfte zu viele Ballverluste, Hoffenheim hat diese genutzt und hatte ein, zwei Möglichkeiten. Nach der Pause haben wir durch einen Systemwechsel gegen eine sehr gute Mannschaft mit guter Balance und starken Spielern zurück in die Partie gefunden. Ich bin sehr zufrieden mit der Einstellung und dass wir trotz unseres Verletzungspechs einen Punkt mitgenommen haben.

Marvin Compper: Wir hätten bereits in der ersten Hälfte das 2:0 machen müssen, hatten auch nach der Pause einige Chancen. Das ist uns aber nicht gelungen. In Zukunft müssen wir besonders in den Heimspielen noch dominanter auftreten. Dann lassen wir auch nicht mehr so viele Punkte liegen.

Tobias Weis: Es ist sehr, sehr ärgerlich. Wir haben eine gute Chance zum 2:0 vergeben und werden bestraft. Aber es bringt nichts, jetzt negative Stimmung rein zu bringen. Wir haben eine kurze Woche vor uns und müssen nach vorne schauen.

Christian Eichner: Es war schwer, nach dem Rückstand noch mal zurück ins Spiel zu kommen. Das ist uns aber über den Kampf gelungen. Man hat der Mannschaft angemerkt, dass wir uns nicht aufgeben. Dafür haben wir uns mit dem Ausgleich und schließlich mit dem Punkt belohnt. Für mich persönlich sind die Spiele in Hoffenheim immer etwas Besonderes.

Volker Finke: Im zweiten Durchgang hat die Mannschaft gemerkt, dass hier doch noch etwas drin ist. Nach dem Ausgleich hatten wir sogar die Chance auf die Führung, allerdings hätte auch Hoffenheim das zweite Tor machen können. Mit dem Punkt sind wir zufrieden.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben