Alle Ergebnisse
FRAUEN
25.11.2012

Frauen: Hoffenheim feiert fünften Heimsieg

In der 2. Bundesliga hat 1899 Hoffenheim seine Pflichtaufgabe erfüllt und den fünften Heimsieg der Saison eingefahren. Am zehnten Spieltag setzten sich die Kraichgauerinnen mit 3:0 (0:0) gegen die zweite Mannschaft des 1. FFC Frankfurt durch. Nach dem Seitenwechsel trafen Martina Moser, Birgit Prinz und Susanne Hartel.

Mit einer Änderung in der Startelf nahm Hoffenheim das letzte Heimspiel der Hinrunde in Angriff. Für Christine Schneider, die aufgrund ihrer Gelb-Roten Karte aus der Partie in Crailsheim gesperrt war, rutschte Annika Eberhardt in die Startformation.

In der ersten Halbzeit stellte sich die Frage, wer von beiden Teams Tabellenzweiter ist. Von Beginn setzte Frankfurt die Gastgeberinnen unter Druck, gewann so gut wie jeden Zweikampf im Mittelfeld und war die bessere Mannschaft. Das musste auch Trainer Jürgen Ehrmann zugeben: „In der ersten Hälfte war Frankfurt besser. Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen.“ Von Chancen auf Seiten der Hoffenheimerinnen gibt es nichts zu berichten, zwei Mal tauchte der Tabellenzweite um den Strafraum der Gäste auf, Torhüterin Ann-Kathrin Kremer, musste aber nie eingreifen. Auf der anderen Seite hatte Anke Preuß einiges mehr zu tun. Allein Deniz Özer hatte drei gute Einschussmöglichkeiten und hätte ihre Mannschaft in Führung schießen müssen. Nach einer viertel Stunde hatte sie die beste Möglichkeit: von der rechten Seite wurde sie mit einem perfekten Pass an den Fünfer bedient, rutschte aber knapp an der Hereingabe vorbei und verpasste so die schon zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung. Hoffenheim kam überhaupt nicht ins Spiel, Prinz und Hartel waren in der Spitze verloren und im Mittelfeld behielt der FFC weiter die Kontrolle. Glück hatte Hoffenheim auch, als erneut Özer aus 16 Metern abzog und Madita Giehl den Ball gerade noch vor der Linie klären konnte. Mit etwas Glück, weil Frankfurt beste Torchancen nicht nutzte, rettete sich Hoffenheim in die Pause.

Wie ausgewechselt trat Hoffenheim nach dem Seitenwechsel auf und hatte die erste Möglichkeit, als Prinz nach Hereingabe von Annika Eberhardt abschloss, Kremer den Ball aber sicher festhielt. Noch immer stockte das Offensivspiel etwas, in der 55. Minute gelang 1899 aber doch die Führung. Martina Moser schnappte sich den Ball, ließ ihre Gegenspieler stehen, machte einige Meter und überwand dann Kremer zum 1:0. Das Tor fungierte als Knackpunkt. Hoffenheim wurde aggressiver und besser, die Einwechslungen von Anne Fühner, die die verletzte Sabine Stoller ersetzte, und Vanessa Giangrasso sorgen für weiteren Schwung. Nachdem Hartel den zweiten Treffer per Kopf noch verfehlte, erzielte Prinz per Elfmeter ihr zweites Tor für Hoffenheim und das 2:0. Schiedsrichterin Annett Unterbeck hatte ein Handspiel gesehen und zeigte auf den Punkt. Prinz lief an und verwandelte sicher (72.). Nur vier Minuten später hätte Moser für die Entscheidung sorgen können, verpasste den Ball nach guter Vorarbeit von Giangrasso über die linke Seite aber um wenige Zentimeter. Bevor die endgültige Entscheidung fiel, scheiterte Hartel noch nach einem Alleingang und Giangrassos Schuss aus 15 Metern nach Hereingabe von Fühner hielt Kremer noch fest. Acht Minuten vor dem Ende war sie dann aber chancenlos und auch Hartel trug sich in die Torschützenliste ein. Aus vier Metern schob sie den Ball zum 3:0 über die Linie. Nach schwacher erster Halbzeit, in der die Gäste die Führung verdient gehabt hätten, und deutlicher Steigerung in den zweiten 45 Minuten, feiert Hoffenheim den fünften Heimsieg im fünften Heimspiel und bleibt an Spitzenreiter Köln dran. Am kommenden Sonntag treffen die beiden Teams in Köln im direkten Duell aufeinander.

In der B-Juniorinnen Bundesliga musste 1899 Hoffenheim ohne Punkte aus München in den Kraichgau zurückreisen. Das Nachholspiel beim FC Bayern München verloren die U17-Juniorinnen mit 0:3 (0:1). Alle Informationen zum Spiel gibt es hier. Bilder zu den Spielen der Frauen gegen Frankfurt und der U17-Juniorinnen in München gibt es in der Galerie. Die zweite Mannschaft Hoffenheims hat den Rückrundenauftakt in der Regionalliga Süd positiv gestaltet. Bei der Bundesligareserve des SC Freiburg setzte sich das Team mit 2:1 (1:0) durch. Den ausführlichen Spielbericht gibt es hier.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben