Alle Ergebnisse
U23
06.09.2012

Derby: U23 erwartet Waldhof

Am 7. Spieltag der Regionalliga Süd/Südwest setzte die Hoffenheimer U23 aus. Das Team von Trainer Frank Kramer hatte unter der Woche spielfrei und wurde von der SV Elversberg von Platz eins verdrängt. Am Samstag, 14 Uhr, ist nun der SV Waldhof Mannheim im Dietmar-Hopp-Stadion zu Gast.

Der SV Waldhof kommt mit breiter Brust zum Derby in die Silbergasse. Denn das Team von Trainer Reiner Hollich beendete am Dienstag eine kleine Durststrecke und besiegte den SSV Ulm 1846 mit 2:0 (0:0). Patrick Huckle mit einem abgefälschten Freistoß und Vllaznim Dautaj per Elfmeter erzielten die Tore für die Blau-Schwarzen, bei denen im Umfeld allerdings Unruhe herrscht. Das Präsidium sprach vor der Partie gegen Ulm und nun am Wochenende in Hoffenheim von der „Woche der Wahrheit“, Hollich und der Sportliche Leiter Günter Sebert waren von dieser Form des Druckaufbaus wenig begeistert.

In der vergangenen Saison gab es für die Mannheimer im Hopp-Stadion beim 1:3 nichts zu holen. Robin Szarka und Denis Thomalla mit einem Doppelpack sorgten bereits nach 36 Minuten für die Entscheidung und auch in der Rückrunde im Carl-Benz-Stadion (2:1) nahm die Kramer-Elf die drei Zähler mit.

Am Samstag kreuzen die Waldhöfer, die seit Monaten den Ausfall ihres Abwehrchefs Jurij Krause beklagen und zudem auf den gesperrten Jure Čolak verzichten müssen, als Tabellenelfter auf. Spiele in Hoffenheim haben für den Traditionsklub immer eine besondere Bedeutung, entsprechend groß wird der Andrang der Zuschauer aus Mannheim sein, so dass eine frühzeitige Anfahrt empfohlen wird.

Kramer muss neben Alessandro Abruscia, den seit der Vorbereitung eine Schambeinverletzung plagt, auf weitere Spieler verzichten, die zu ihren U-Nationalmannschaften berufen wurden. „Waldhof hat eine Mannschaft, die sich richtig in ein Spiel reinbeißen kann“, warnt er davor, die Mannheimer aufgrund der sieben Punkte Differenz in der Tabelle und der jüngsten Siegesserie im direkten Vergleich zu unterschätzen. Gerade das 2:2 am vergangenen Wochenende gegen Idar-Oberstein hat den Hoffenheimern gezeigt, dass nicht alle Partien zum Selbstläufer werden.

Am Mittwoch ging es für die U23-Spieler aufs Wasser. Bei den Römer Dragons, der Drachenbootabteilung des FV 03 Ladenburg, stand eine Teambuildingmaßnahme auf dem Programm. Gemeinsam mit acht Geschäftsstellenmitarbeitern und vier „Profis“ des FVL genossen die Fußballer eine kurze Einführung und durften sich dann in zwei Rennen à  250 Meter in 18-Mann-Booten miteinander messen. „Rhythmus, Technik und Kraft – darauf kommt es an“, erklärte ein Vertreter der Dragons. Eigenschaften, die auch im Fußball durchaus von Bedeutung sind…

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben