Alle Ergebnisse
U23
10.08.2012

5:0 – Auch Homburg kann Hoffe nicht das Wasser reichen

Am zweiten Spieltag der Regionalliga Südwest gewann die U23 im Dietmar-Hopp-Stadion gegen den FC Homburg überlegen mit 5:0. Vor 720 Zuschauern erzielten im ersten Heimspiel der Saison Michael Gregoritsch, Vincenzo Grifo, zweimal Andreas Ludwig und der Kapitän Kai Herdling die Tore für die Kraichgauer.

Eine Woche nach dem überzeugenden Auswärtssieg beim FSV Mainz 05 musste Trainer Frank Kramer lediglich auf die Langzeitverletzten Alessandro Abruscia , Björn Recktenwald und Maurice Hirsch verzichten. Dafür standen erneut Koen Casteels, Stefan Thesker und Michael Gregoritsch aus dem Profikader der TSG in der Startelf.

Nach zögerlichem Beginn nahm die Partie ab der zehnten Minute Fahrt auf. Die Überlegenheit der TSG führte bereits in der zwölften Minute zum ersten Tor für die Hoffenheimer. Nach einer von Herdling ausgeführten Ecke nagelte der Österreicher Gregoritsch den Ball unhaltbar in das linke obere Eck. Die Kraichgauer kamen immer öfter vor das gegnerische Tor, die Homburger dafür immer seltener. Und so fiel in der 23. Minute folglich das nächste Tor für die TSG. Andreas Ludwig spielte Grifo schön auf halblinker Seite frei, der den Ball am herauslaufenden Homburger Torhüter Stefan Steigerwald vorbei zirkelte. Fünf Minuten später schnappte sich der freistehende Ludwig im Strafraumgetümmel den Ball und schoss platziert zum 3:0 ins linke Eck (27.). Die TSG war nun dominant, dennoch unterliefen ihr immer wieder kleine Fehler. So kamen die Saarländer kurz vor der Pause dem Anschlusstreffer nahe, als Robin Vogtland den Ball scharf vor das Tor brachte und Karapetyan nur knapp am Ball vorbeirutschte. Das war auch Coach Frank Kramer nicht verborgen geblieben: „Wir haben nach vorne sehr flüssig und zielstrebig agiert, aber an unserer Abstimmung in der Defensive werden wir weiter hart arbeiten müssen.“

An der spielerischen Überlegenheit der Hoffenheimer änderte sich auch in Hälfte zwei nichts. Zwar kamen auch die Saarländer in den ersten Minuten ein paar Mal an den Strafraum der TSG, jedoch waren die Chancen nicht zwingend gefährlich. Anders die Kraichgauer. Ludwig erhöhte mit seinem zweiten Tor (63.) auf 4:0. Der Hoffenheimer zog wenige Meter vor dem Strafraum unhaltbar für den Gästekeeper ab. Mit einem schönen Heber hätte daraufhin der eingewechselte Andreas Schön nachlegen können. Die Latte verhinderte den Treffer. Dafür klingelte es in der 82. Minute erneut im Kasten der Homburger. Herdlings Schuss aus 18 Metern bedeutete das 5:0 für die Gastgeber und gleichzeitig den verdienten Endstand. Kramers Fazit: „Wir sind natürlich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Aber es wird nicht immer so weitergehen. Insofern müssen wir die Spannung hochhalten und uns darauf einstellen, dass wir auch bei größerer Gegenwehr konzentriert bleiben und unsere Stärken ausspielen.“

1899 Hoffenheim II – FC 08 Homburg 5:0 (3:0)

Hoffenheim: Casteels – Conrad, Jensen, Thesker, Szarka – Herdling, Streker ( 71. Karaman), Ludwig, Thomalla, Grifo ( 52. Schön) – Gregoritsch (71. Toljan)

Homburg: Steigerwald – Vogtland, Mimbala, Liotte, Ribeiro Pais (46. Dündar) – Tewelde, Buchmann, Kilian (46. Kakoko), Lutz – Karapetyan (53. Piotrowski), Parra

Tore: 1:0 Gregoritsch (12.), 2:0 Grifo (23.), 3:0 Ludwig (27.), 4:0 Ludwig (63.), 5:0 Herdling (82.)

Zuschauer: 720. Schiedsrichter: Christine Baitinger. Karten: Gelb für Piotrowski (55.), Buchmann (74.).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben