Alle Ergebnisse
AKADEMIE
20.04.2011

U17 weiter im Rennen um Rang zwei / 1:0 in Ulm

Dank eines verdienten 1:0 (0:0)-Erfolgs beim SSV Ulm 1846 bleibt die U17 in der Bundesliga Süd/Südwest im Rennen um den zweiten Platz. Den Treffer des Tages markierte – wie schon beim 1:0 am Sonntag gegen Augsburg – Albion Avdijaj zwei Minuten vor dem Ende.

In der 78. Spielminute explodierte die Hoffenheimer Bank. Trainer Xaver Zembrod, „Co" Julian Nagelsmann, Ersatzspieler - alle lagen sich in den Armen, als Albion Avdijaj zwei Minuten vor Schluss zum erlösenden 1:0 traf. „Wir wollten das Spitzenspiel gegen Freiburg, jetzt haben wir es!", freute sich Zembrod nach dem Schlusspfiff. Aber der Reihe nach: Auf dem schlecht bespielbaren Nebenplatz des Donaustadions taten sich beide Mannschaften schwer, ihr Spiel in geordnete Bahnen zu lenken. Zwar hatten die Hoffenheimer deutliche Feldvorteile und auch ein klares Plus an Chancen, doch nach dem 0:0 zur Pause lief auch im zweiten Abschnitt nach und nach die Zeit davon.

„Das war kein Leckerbissen, aber meine Jungs haben den Kampf angenommen. In dieser Phase der Saison zählt für uns ohnehin in erster Linie das Ergebnis", so Zembrod. Nach einer abgewehrten Standardsituation lupfte Marius Diebold den Ball über die herauseilende Ulmer Abwehrreihe hinweg. Während ein Spieler der Platzherren das Abseits aufhob, nahm Avdijaj die Kugel an und vollendete flach und trocken zum Tor des Tages. „Der Sieg war hochverdient, wenn auch aufgrund des späten Treffers etwas glücklich", gab Zembrod nach dem 13. Zu-Null-Spiel in dieser Saison zu. „Mich macht es vor allem stolz, dass die Truppe so eine tolle Moral zeigt und Rückschläge wie nach den Niederlagen gegen Frankfurt oder in München gut wegsteckt." In der Schlussphase wechselte Zembrod mit Steffen Nkansah und Nicolai Rapp sogar zwei U15-Spieler ein.

Am 14. Mai kommt es nun in Zuzenhausen zum Topspiel gegen den SC Freiburg. Mit einem Sieg könnten die Hoffenheimer dann den Rückstand auf Platz zwei auf zwei Zähler verkürzen. „Wir müssen nach der Osterpause unsere Jungs wieder auf ein gutes Fitnessniveau bringen und wollen dann das Unmögliche möglich machen", hat Zembrod die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft noch nicht abgeschrieben.

Positive Notiz am Rande: Abwehrspieler İlkay Durmuş wurde von Bundestrainer Steffen Freund für den EM-Kader der deutschen U17-Nationalmannschaft nachnominiert.

SSV Ulm 1846 - 1899 Hoffenheim 0:1 (0:0)
Ulm:
Aubele - Kücük, Lohr (61. Krimmel), Rupp, Mutlu, Luibrand, Schmid, Oberhanss, Durna, Dorn (67. Camek), Rijad (50. Haxhimustafa).
Hoffenheim: Penz - Durmuş, M. Seegert, Süle, Löchner (80. Nkansah), Diebold, N. Seegert (70. Etzold), Özkan (79. Mystakidis), Avdijaj, Karaman (80. Rapp), Charrier.
Tor: 0:1 Avdijaj (78.). Zuschauer: 250. Schiedsrichter: Jonas Schieder (Weiden). Karten: Gelb für Krimmel / Süle, Diebold.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben