Alle Ergebnisse
AKADEMIE
22.08.2011

U15: Trainingslager beim FC Wangen und Platz zwei in Frickenhofen

Mit einem zweiten Platz beim „Steelcase-Cup“ des SV Frickenhofen beendete die U15 ihr einwöchiges Trainingslager beim Kooperationsverein FC Wangen. Trainer Frank Fröhling sieht seine Mannschaft knapp drei Wochen vor dem Regionalliga-Auftakt bei den Stuttgarter Kickers auf einem guten Weg.

Täglich drei Einheiten standen im Trainingslager beim FC Wangen, in das auch vier Spieler des Gastgebers integriert wurden, auf dem Programm. In einem Freundschaftsspiel, das drei Mal 25 Minuten dauerte, behielten die Hoffenheimer gegen die U15 des FC Wangen mit 14:0 die Oberhand. Neben dem taktisch-technischen Training legte das Trainerteam Frank Fröhling, Jens Schuster und Stephan Kisling sein Augenmerk auch auf Wahrnehmungstrainings und teambuildende Maßnahmen. „Ein herzliches Dankeschön an die Verantwortlichen des FC Wangen, denn wir haben unter Top-Bedingungen trainieren können“, so Fröhling.

Auf dem Heimweg machten die Hoffenheimer in Frickenhofen Zwischenstation – und legten am Samstag gleich los wie die Feuerwehr. Gegen den FC Bayern München startete die U15 mit einem 3:0-Erfolg in die Gruppenphase. Die Tore erzielten Pascal Nufer, Philipp Ochs und Marvin Kühlwein. Gegen den Ausrichter SV Frickenhofen gab es ein 13:0 (Philipp Häußler 3, Ochs 2, Kühlwein 2, Nikolaij Neuberger 2, Nufer, Pascal Söll, Benedikt Gimber, Johannes Kölmel) und am Ende des ersten Turniertages wurde der 1.FC Nürnberg mit 3:0 bezwungen. In dieser Partie trafen Gimber, Ochs und Häußler ins Schwarze.

Am zweiten Tag feierte die Fröhling-Elf auch im abschließenden Gruppenspiel einen Zu-Null-Sieg, diesmal wurde Borussia Mönchengladbach mit 2:0 in die Knie gezwungen, Ochs war beide Male zur Stelle. Mit blütenweißer Weste zogen die Hoffenheimer also ins Halbfinale ein und hielten auch gegen Eintracht Frankfurt ihren Kasten sauber, weil Keeper Benjamin Wunder in der Nachspielzeit einen Elfmeter parierte und es somit beim 1:0 für seine Farben blieb. Gefeierter Siegtorschütze war Häußler. Im Endspiel traf die U15 erneut auf den „Club“, der sich gegen den VfB Stuttgart mit 2:0 durchgesetzt hatte. Das erste Gegentor des Turniers besiegelte zugleich die unglückliche 0:1-Niederlage. „Meine Jungs hatten gute Chancen, aber man hat gemerkt, dass im Finale etwas die Kraft gefehlt hat“, sagte Fröhling und bilanzierte: „Die Jungs haben sich gut präsentiert und gute Leistungen gezeigt. Man darf das Ganze aber nicht überbewerten, denn bei den anderen Mannschaften haben auch einige Spieler gefehlt.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben