Alle Ergebnisse
AKADEMIE
17.05.2011

U13 holt Rewe Cup in Büchig

Die U13 hat mit einem 2:0-Erfolg gegen den SC Freiburg den Rewe Cup in Büchig gewonnen und dabei namhafte Konkurrenz hinter sich gelassen.

In der Vorrunde traf das Team von Trainer Michael Kunzmann zunächst auf den VfB Stuttgart. Trotz leichter Überlegenheit endete die Partie torlos. Im Anschluss ging es gegen den 1.FC Nürnberg. In den Anfangsminuten legten die Hoffenheimer los wie die Feuerwehr, nutzten jedoch ihre zahlreichen Möglichkeiten nicht. In der Schlussphase wurde der „Club" stärker und hatte seinerseits gute Chancen, doch auch dem FCN wollte kein Treffer gelingen. Im letzten Gruppenspiel hieß der Gegner Kickers Büchig. Als Gaetano Giordano nur durch ein Foulspiel gebremst werden konnte, deutete der Schiri auf den Punkt. Zwar parierte der Kickers-Keeper den Elfmeter, doch Daniele Cardinale reagierte am schnellsten und erzielte im Nachschuss den 1:0-Siegtreffer. Punkt- und torgleich mit dem VfB Stuttgart musste ein Elfmeterschießen mit drei Schützen klären, wer als Gruppensieger ins Halbfinale einzog. Da 1899-Schlussmann Paul Kruse einen Elfer hielt und seine Vorderleute durchweg verwandelten, beendete die U13 die Gruppenphase auf Platz eins.

Im Halbfinale gegen den Karlsruher SC blieb es wie schon zwei Mal zuvor bei einem torlosen Unentschieden. Und im Elfmeterschießen zeigte sich dasselbe Bild wie zuvor gegen den VfB: Kruse hielt einen, die Kollegen trafen - 3:2. Nun kam es im Endspiel zur Neuauflage des Vorjahresfinals - mit dem Unterschied, dass diesmal die Hoffenheimer als Sieger vom Platz gingen. Von Anfang an hatte die Kunzmann-Truppe die Partie im Griff und ging durch einen sehenswerten Spielzug 1:0 in Führung: Cedric Massoth spielte einen wunderschönen Pass auf Yannick Schneider, der mustergültig auf Meris Skenderović auflegte, Tor. Das 2:0 erzielte Giordano. Er erkannte, dass der Freiburger Torhüter nach einer Abwehraktion noch zu weit neben dem Gehäuse stand und schoss aus 25 Metern über den ins Tor eilenden Keeper das 2:0. Die Freiburger hatten keinen einzigen gefährlichen Torschuss zu verzeichnen, so dass es letztlich bei diesem Ergebnis blieb. Eine hohe Laufbereitschaft und Zweikampfstärke waren der Garant dafür, dass die U13 in diesem Turnier - von den Elfmeterschießen abgesehen - ohne Gegentor blieb.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben