Alle Ergebnisse
PROFIS
19.05.2011

"Special Olympics European Football Week" macht Station bei 1899 Hoffenheim

Die elfte Auflage der von Special Olympics Europe and Eurasia (SOEE) und der UEFA veranstalteten „Special Olympics European Football Week“ machte am 12. Mai auch Station bei 1899 Hoffenheim.

Weit mehr als 50.000 Menschen mit geistiger Behinderung aus 58 Ländern nahmen an der Aktion teil. 28 davon begrüßten Peniel Mlapa, Gylfi Sigurdsson, Andreas Ibertsberger, Dominik Kaiser sowie U23-Trainer Otmar Rösch und sein Nachwuchs auf dem Trainingsgelände in Zuzenhausen. Dier Sonne lachte über dem Kraichgau, so dass Hoffenheims Urgestein Heinz Seyfert erst einmal für die nötigen Erfrischungen sorgte. Rösch hatte sich einige knifflige Übungen überlegt, die die fußballbegeisterten Kicker aus dem Badischen ordentlich ins Schwitzen brachte und die Pausen intensiv zur Flüssigkeitsaufnahme genutzt werden mussten.

Der Spaß stand im Vordergrund, auch bei den Hoffenheimer Profi-Fußballern, die mit einigen Tricks für große Augen bei den Hobby-Fußballern sorgten. Zwar waren die Protagonisten nach rund einer Stunde intensiven Trainings erschöpft und ausgelaugt, doch Autogramme ihrer Lieblinge durften am Ende natürlich nicht fehlen. „Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Das war genau das, was wir wollten", sagt Rösch und Peniel Mlapa ergänzt: „Gylfi flogen ganz schön die Bälle um die Ohren." Einige Bälle konnte der Isländer durchaus parieren. Doch bis zum nächsten Jahr hat Gylfi nun Zeit, sein Torwartspiel weiterzuentwickeln. Denn dann schaut die „Special Olympics European Football Week" wieder auf einen Besuch in Zuzenhausen vorbei.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben