Alle Ergebnisse
PROFIS
05.01.2011

Nachgefragt bei Andreas Beck

1899 Hoffenheim hat derzeit mit einigen Themen außerhalb des Platzes zu kämpfen. achtzehn99.de hat hierzu bei Kapitän Andreas Beck nachgefragt.

Hoffenheim sorgt derzeit für eine Menge Schlagzeiten außerhalb des Platzes. Demba Ba verweigerte zuletzt die Nachreise ins Trainingslager. Wie bewertet der Kapitän dieses Verhalten?

Allzu viel möchte darüber nicht sagen. Ich finde es einfach schade, dass Demba nicht mehr für Hoffenheim spielen möchte. Er hat alle Pflichtspiele in der Vorrunde mitgemacht und war eine feste Größe innerhalb der Mannschaft. Alles Weitere müssen jetzt die Verantwortlichen klären.


Die Trennung von Ralf Rangnick hat nicht minder für Aufsehen gesorgt. Wie hast Du die ersten Tage des neuen Jahres erlebt?

Es waren sicherlich turbulente Tage, es hat sich einiges verändert. Wir haben mit Marco Pezzaiuoli einen neuen Trainer, Luiz wechselte nach München und jetzt noch die Wechselabsichten von Demba. Das Positive ist, dass wir einen Trainer haben, mit dem wir schon die letzten Monate zusammen gearbeitet haben. Aber dennoch ist es gut, dass wir hier in Spanien mal ein paar Tage unter uns sind, um uns wieder zu finden.


Am Vormittag stand das erste Testspiel des neuen Jahres an. Keine Tore, aber dennoch ein ordentliches Spiel von Euch gegen Real Murcia. Was nehmt Ihr aus dem Spiel mit?

Es war ein ganz ordentliches Spiel von uns, auch wenn nicht alles rund lief. Wir haben versucht, die Vorgaben des neuen Trainers bestmöglich umzusetzen. Aber in erster Linie ist es wichtig, durch diese Spiele wieder in den Rhythmus zu kommen und Spielpraxis zu sammeln.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben