Alle Ergebnisse
PROFIS
13.01.2011

Marco Pezzaiuoli im Porträt

Seit nunmehr zwölf Tagen ist Marco Pezzaiuoli Cheftrainer bei 1899 Hoffenheim. achtzehn99.de stellt den neuen Cheftrainer vor seinem Pflichtspieldebüt in Bremen mal etwas genauer vor.

Marco Pezzaiuoli ist trotz seines Vergleichsweisen jungen Alters von 42 Jahren kein neuer im Trainergeschäft. Aufgrund einer schweren Verletzung musste der gebürtige Mannheimer seine Karriere als aktiver Fußballer frühzeitig beenden. Dem Fußballgeschäft blieb er aber erhalten. Ab 1991, mit gerade mal 23 Jahren, war er als Nachwuchstrainer und später als Nachwuchskoordinator des Karlsruher SC tätig. Bei den Badenern übernahm er im Anschluss das Amt des Co-Trainers, welches er drei Jahre innehatte. In diesem Zeitraum gelang ihm mit dem KSC der Aufstieg aus der Regionalliga in die 2. Bundesliga.

Erfolgreiche Zeit in Südkorea

Nach fast 13 Jahren in verschiedenen Positionen beim Karlsruher SC verschlug es Pezzaiuoli nach Asien, genauer nach Südkorea. In der dortigen Eliteliga, der K-League, übernahm er das Amt des Chef-Trainers bei den Suwon Samsung Bluewings. Zu seinen Erfolgen gehören die Meisterschaft 2004, Pokalsieger und Asienmeister. In Südkorea lernte der Sohn eines Italieners und einer Holländerin auch seine zukünftige Frau kennen.

Juniorennationaltrainer beim DFB

Zu Beginn der Saison 2006/07 kehrte Pezzaiuoli nach Deutschland zurück. Nach einem kurzen Engagement als Cheftrainer bei Eintracht Trier, die er auch beendete um seine Fußballlehrerlizenz machen zu können, sicherte sich der DFB die Dienste des ausgewiesenen Fachmanns. Zwischen 2007 und 2010 trainierte Pezzaiuoli sämtliche Juniorennationalmannschaften - U15, U16, U17 und U18. 2009 erlang er einen weiteren großen Triumph und wurde mit der U17 Europameister.

Seit 2010 ist Pezzaiuoli bei 1899 Hoffenheim angestellt. Dort übernahm er zunächst eine Co-Trainerrolle unter Ralf Rangnick. Seit dessen Ausscheiden ist Pezzaiuoli neuer Cheftrainer bei den Kraichgauern.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben