Alle Ergebnisse
FRAUEN
16.09.2011

Frauen: Auf ein Neues in Crailsheim

Das Pokalspiel gegen den TSV Crailsheim endete für 1899 Hoffenheim mit einem Erfolgserlebnis und dem Einzug ins Achtelfinale. Nur eine Woche später dürfen die Kraichgauerinnen erneut nach Crailsheim reisen. Dieses Mal zum dritten Spieltag der 2. Bundesliga, an dem die beiden Teams um Punkte kämpfen.

Den besseren Start in die Saison hatte Hoffenheim mit einem Remis und dem 9:2-Kantersieg gegen Löchgau. Nach zwei Spieltagen und vier Punkten belegt 1899 damit den dritten Tabellenplatz. Crailsheim startete mit einem Sieg über Aufsteiger Borussia Mönchengladbach (2:0), musste sich dann aber dem Bundesligaabsteiger 1. FC Saarbrücken geschlagen geben (1:3).

Defensive stärken

Für das Pokalaus beim 4:5 nach Verlängerung will sich der TSV aber sicher revanchieren. „In Spielen gegen Crailsheim haben wir uns schon immer schwer getan“, hatte Theresa Betz noch vor dem Pokalspiel gesagt und damit Recht behalten. Wie schon in der vergangenen Saison, als Hoffenheim bei den „Horaffen“ noch einen Punkt ergatterte, im Heimspiel mit 1:2 aber den Kürzeren zog, war auch die Partie am vergangenen Wochenende kein Zuckerschlecken. Zwar agierte die Hoffenheimer Offensive sehr gut, die Defensivarbeit des gesamten Teams war aber verbesserungswürdig.

In dieser muss Trainer Jürgen Ehrmann erneut auf Leonie Pankratz verzichten. Nach ihrer Fersenverletzung befindet sich die Abwehrspielerin noch im Aufbautraining. Für den möglichen Ersatz Stefanie Zinner kommt ein Einsatz nach ihrer Schienbeinreizung auch noch zu früh. Auch ein Einsatz von Susanne Hartel, die ihren Fuß am vergangenen Wochenende in der Oberligamannschaft testete, ist noch fraglich. „Schmerzen hatte ich keine, aber mir fehlt trotzdem noch ein Stück, um in der zweiten Liga wieder voll anzugreifen“, gab die Stürmerin zu. Ansonsten stehen dem Trainerteam alle Spielerinnen zur Verfügung. Anpfiff zur Partie im Schönebürgstadion in Crailsheim ist am 18. September um 14 Uhr.

DFB-Pokal: Hoffenheim in Bad Neuenahr

1899 Hoffenheim muss im Achtelfinale des DFB-Pokals bei Erstligist SC 07 Bad Neuenahr antreten. Das ergab die Auslosung, bei der Claudia Roth, Bundesvorsitzende des Bündnis 90/Die Grünen, die Glücksfee war. Damit geht der Wunsch von Trainer Jürgen Ehrmann, einen Erstligisten im Pokal vor heimischem Publikum begrüßen zu dürfen, wieder nicht in Erfüllung. Das Achtelfinale wird am 29./30. Oktober ausgtragen.

1899 II wieder gegen Aufsteiger

Am dritten Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg reist 1899 Hoffenheim II in den Breisgau. Dort wartet mit dem FC Denzlingen erneut ein Aufsteiger auf das Team der Trainer Lena Forscht und Marco Göckel. Während Hoffenheim nach zwei Siegen mit breiter Brust beim Liganeuling antreten darf, sucht Denzlingen noch nach dem richtigen Erfolgsrezept, um die ersten Punkte einzufahren. Gegen den VfL Munderkingen und beim SC Unterzeil-Reichenhofen zogen die Breisgauerinnen jeweils den Kürzeren. Hoffenheim wird mit dem Aufsteiger kein Mitleid haben und alles daran setzen die Punkte sieben, acht und neun in den Kraichgau zu holen. Ohne Abwehrspielerin Lisa Appel, die schulischen Verpflichtungen nachgeht, und Selina Häfele, die bei „Jugend trainiert für Olympia“ dabei ist, tritt 1899 beim Aufsteiger an. Auch auf Miriam del Brio (Kreuzbandriss) und Stefanie Klug (Reha) muss das Trainerteam noch verzichten. Anpfiff zur Partie im Einbollenstadion in Denzlingen ist am 18. September um 13 Uhr.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben