Alle Ergebnisse
AKADEMIE
17.02.2011

DFB-Junioren-Pokal: U19 gegen Jungwölfe

Titelverteidiger 1899 Hoffenheim erwartet am Sonntag im DFB-Pokal-Viertelfinale den VfL Wolfsburg. Anpfiff im Dietmar-Hopp-Stadion ist um 11 Uhr.

Die Mannschaft von Trainer Guido Streichsbier, die im Mai 2010 mit einem 2:1 gegen Hertha BSC erstmals den Pokal gewann, geht nach dem 2:0-Sieg am vergangenen Wochenende mit der nötigen Portion Selbstbewusstsein in diese Begegnung. „Dass wir auf einen starken Gegner treffen, zeigt allein die Tabelle der Bundesliga Nord/Nordost", sagt Streichsbier. „Aber wir haben uns nach guter Vorbereitung stabilisiert und sind guter Dinge, zumal der ein oder andere Kranke wieder ins Team zurückkehrt."

Der VfL, in dessen Kader der Ex-Hoffenheimer Aaron Berzel steht, gewann sein erstes Spiel nach der Winterpause mit 4:3 beim Hamburger SV und steht mit einem Punkt Rückstand auf Werder Bremen - bei einem Spiel weniger - auf Rang zwei. Das Team von Trainer Stephan Schmidt hat in dieser Saison erst ein Spiel verloren: Ende November 2:4 bei Hertha BSC. „Meine junge Mannschaft hat sich schnell in der Liga akklimatisiert. Dadurch haben wir nicht nur gute Ergebnisse erzielt, sondern auch mit unserer offensiven Spielweise beeindruckt", so Schmidt. Knapp drei Tore erzielt seine Truppe pro Partie, beim Spitzenreiter Werder Bremen begeisterten die Jungwölfe beispielsweise mit einem 5:5. Zweifacher Torschütze in dieser Begegnung war U19-Nationalspieler Kevin Scheidhauer, der auch beim Sieg in Hamburg mit zwei späten Treffern die Partie drehte und mit 14 Toren die Torjägerliste der Nord/Nordost-Staffel anführt. Die Jungwölfe qualifizierten sich durch ein 4:0 gegen den VfL Osnabrück im Endspiel des Conti-Pokals (zwei Tore Scheidhauer) für den DFB-Junioren-Pokal, wo sie in der ersten Runde den 1.FC Köln 2:0 nach Verlängerung bezwangen (zwei Mal Scheidhauer) und im Achtelfinale 3:0 bei Holstein Kiel gewannen.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben