Alle Ergebnisse
PROFIS
04.05.2011

Daniel Haas im Kindergarten Ludwigshafen

Einen Trainingstermin der besonderen Art hatte Daniel Haas am Mittwochnachmittag. Der Keeper von 1899 Hoffenheim begab sich in den katholischen Kindergarten St. Michael in Ludwigshafen, um dort den "Tormann-Club" zu besuchen. Auf Anfrage eines Vaters war der Kontakt zwischen Hoffenheim und dem Kindergarten entstanden. Daniel Haas zögerte nicht einen Moment und so stand dem Treffen zwischen Keeper und den knapp 20 Kindern nichts im Wege.

Entstanden war der Name der Gruppe auf Initiative der Kinder. "Am Anfang des Jahres dürfen die Kinder sich einen Namen aussuchen. Wir hatten schon Hai- und Prinzessinnen-Club, diesmal eben einen Tormann-Club," sagte Frau Jünger, die Betreuerin der kleinen Kinder. Direkt nach der Namenswahl hatte die Gruppe sich mit der Rolle des Tormanns bei verschiedenen Sportarten wie Handball, Hockey und eben Fußball beschäftigt. Spiele wurden von den Betreuern organisiert und die Kinder brachten zu Hause gesammelte Bilder von Torhütern und Torhüterinnen mit.

Direkt nach der Ankunft stellte sich Haas den kleinen Fans vor. Die begrüßten ihn mit einem eigens einstudierten Lied. Der Torwart zeigte sich begeistert und sagte: "So laut wie Ihr seid, könnten wir Euch auch jederzeit ins Stadion zum Anfeuern mitnehmen!" Im Anschluss beantwortete er die vielen Fragen der Kinder. Wie lange er denn Torwart sei, wie es dazu gekommen war und ob er auch auf eine Schule gehen musste. Die Gruppe hatte dem Keeper auch ein Geschenk gemacht: ein selbstgebasteltes Plakat mit Foto von Daniel und vielen Glückwünschen. Haas, selbst Vater einer 14 Monate alten Tochter, hatte seinerseits ebenfalls eine Aufmerksamkeit für den Tormannclub dabei. Ein Original-Torwarttrikot der Nummer Eins von Hoffenheim mit Unterschriften der ganzen Mannschaft!

Nach einer ausgiebigen Autogrammstunde, bei der neben eigens mitgebrachten Autogrammkarten auch etliche Hoffenheim-Trikots und Torwarthandschuhe der Kleinen signiert wurden, ging es direkt auf den Fußballplatz. Dort angekommen wurden schnurstraks zwei Mannschaften gebildet. Haas übernahm die Rolle des Trainers und Schiedsrichters - keine leichte Aufgabe beim umkämpften Match, das schließlich mit 3:1 endete.

Den Abschluss des gelungenen Besuchs stellte ein Elfmetertraining mit dem Bundesliga-Torhüter dar. Daniel Haas trat als Schütze gegen gleich mehrere freiwillige Nachwuchskeeper an. "Es ist wirklich toll zu sehen, wie fußballverrückt die Kleinen sind - nicht nur die Jungen, auch die Mädchen. Beim Fußballspiel haben sich alle reingehängt. Ich glaube, die hatten jede Menge Spaß. Und das gilt auch für mich," lautete das Fazit von Daniel Haas am Ende seines Besuchs in Ludwigshafen.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben