Alle Ergebnisse
AKADEMIE
23.05.2011

Akademie-Spiele im Überblick: U15 schlägt Wieseck und schielt auf Platz zwei

Nach der U19 und U17 haben mit Ausnahme der U16 auch alle anderen Akademie-Teams Siege eingefahren. Die U13 und die U12 gewannen sogar jeweils zweistellig, die U15 verbuchte im Kampf um einen vorderen Regionalliga-Platz drei wichtige Zähler.


B-Junioren / Oberliga Baden-Württemberg

TuS Ergenzingen - 1899 Hoffenheim [U16] 2:1 (1:0)
Nach der zweiten Rückrundenniederlage bleibt das Team von Trainer Christoph Bühler auf dem vierten Platz stecken. Davie Selke traf nach 49 Minuten zwar zum zwischenzeitlichen Ausgleich, doch der TuS setzte im Abstiegskampf ungeahnte Kräfte frei und erzielte noch den Siegtreffer.

Es spielten: Cymer - Weippert, Roumeliotis, Federolf, Martel (58. Bruno), Müller, Fellhauer, Selke, Haag, Szántó, Fleck (75. Wöppel).


C-Junioren / Regionalliga Süd

1899 Hoffenheim [U15] - TSG Wieseck 4:1 (3:0)
Mit dem 4:1 gegen die TSG Wieseck fuhr die U15 den erwarteten Dreier ein und kann sich zwei Spieltage vor Schluss weiterhin berechtigte Hoffnungen auf den zweiten Platz machen. U14-Stürmer Philipp Ochs brachte die Hoffenheimer nach 26 Minuten in Führung, die Tim Kugel (30.) und Georgios Roumeliotis (35.) ausbauten. Nach dem Wechsel ließ es die Elf von Trainer Frank Fröhling etwas ruhiger angehen. Marc Barisić markierte noch das 4:0 (64.), ehe den Hessen der Ehrentreffer gelang. Der Rückstand auf Platz zwei, auf dem zurzeit der 1.FC Nürnberg steht, beträgt drei Zähler.


C-Junioren / Verbandsliga Nordbaden

FV Lauda - 1899 Hoffenheim [U14] 1:4 (1:2)
Obwohl sich das Team von Trainer Wolfgang Heller bereits unter der Woche zum Meister kürte, eilt es weiter von Sieg zu Sieg. Nachdem die Hoffenheimer am Dienstag dem KSC II beim 4:0 die erste Heimniederlage beigebracht hatten, brachen sie am Wochenende auch den Heimnimbus des FV Lauda. Dabei erwischten die Platzherren einen Start nach Maß, denn schon nach vier Minuten gingen sie nach einem Eckball im zweiten Versuch in Führung. Zuvor hatte Pascal Nufer bei einem Lattenkopfball Pech. Allerdings ließ sich die U14 von dem frühen Rückstand nicht beirren, spielte sich Chance um Chance heraus und traf in regelmäßigen Abständen zum verdienten 4:1-Erfolg. Zunächst verwandelte Yannik Diehl einen an Marvin Kühlwein verursachten Elfmeter im Nachschuss (12.). Fünf Minuten später nahm Kühlwein eine Kopfballablage Matthias Stübers auf, umspielte den Keeper und schob zur 2:1-Pausenführung ins leere Tor ein. Unmittelbar nach Wiederanpfiff traf Nufer nach einem Lupfpass von Pascal Söll zum 3:1 (37.), ehe Philipp Häußler eine Kopfballverlängerung Nufers zum 4:1-Endstand nutzte.


C-Junioren / Landesliga Rhein-Neckar

1899 Hoffenheim [U13] - ASV Feudenheim 10:0
Mit einem zweistelligen Erfolg gegen den Mannheimer-Stadtteilklub schoss sich die Mannschaft von Trainer Michael Kunzmann den Frust von der 1:4-Niederlage unter der Woche beim FV Nußloch von der Seele.


D-Junioren / Kreisliga

1899 Hoffenheim [U12] - VfL Mühlbach 21:1 (10:1)
Am Dienstag hatte das Team von Trainer Carsten Kuhn das Pokalfinale gegen den FC Zuzenhausen mit 0:1 (0:1) verloren. Gegen das robuste FCZ-Team kam die U12 zunächst gut ins Spiel, musste aber durch einen wuchtigen Kopfballtreffer den Rückstand hinnehmen und verlor daraufhin seine spielerische Linie. Zu hastig und zu durchsichtig rannten die Hoffenheimer nun an und machten es dem FC leicht. Die wenigen Chancen wurden überhastet vergeben, so dass es beim 0:1 blieb. Die Enttäuschung war natürlich groß, andererseits ist die Motivation für ein wahrscheinliches Kreismeisterschaftsfinale zwischen beiden Teams umso größer.

Einen weiteren Schritt in eben jenes Finale machten die Kuhn-Schützlinge am Wochenende beim 21:1 gegen den VfL Mühlbach, als es im Drei-Minuten-Takt im Gäste-Gehäuse einschlug. „Noch so eine Leistung im kommenden Spiel gegen Fortuna Bargen, und wir kommen dem Endspiel einen großen Schritt näher", so Co-Trainer Gabriel Meister.
Es trafen: Joshua Muders (5), Andi Müller (4), Emilian Lässig (3), Tom Eberle, Nick Eberle, David Starzec (je 2), Dennis Litvinec, Antonio Jonjić, Bill Riedinger.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben