Alle Ergebnisse
U23
30.05.2010

U23: Zum Abschluss 3:3 in Freiberg / Meister mit neun Punkten Vorsprung

Mit einem 3:3 (1:2)-Unentschieden beim SGV Freiberg verabschiedete sich die U23 aus der erfolgreichen Saison 2009/10, die sie als Meister der Oberliga Baden-Württemberg beendete. Die Truppe von Trainer Markus Gisdol nimmt ihre beeindruckende Serie von 22 Spielen ohne Niederlage mit in die kommende Regionalliga-Runde.

Am Donnerstag hatte die Mannschaft gemeinsam mit dem Funktionsteam im Training- und Geschäftsstellenzentrum mit einem Grillfest den Saisonausklang eingeläutet. Unter Anwesenheit von Geschäftsführer Jochen A. Rotthaus, der eine kurze Ansprache hielt, und Manager Ernst Tanner bedankte sich Gisdol für die hervorragende Zusammenarbeit im zurückliegenden Spieljahr und erinnerte dabei an die schwierigen Anfänge, als mit dem verletzten Philipp Klingmann und Kapitän Herdling gerade mal zwei Spieler im Kader standen. Doch nach und nach bauten Gisdol und Tanner eine Meistermannschaft zusammen, die knapp elf Monate später das erklärte Ziel - den Aufstieg in die Regionalliga Süd - feierte. Gisdol nannte bei seinem Rückblick auch noch einmal die entscheidenden Eckpfeiler der abgelaufenen Saison und lobte den guten Charakter seiner Truppe. Nachdem der erste Hunger am Buffet gestillt war, hatte Spielleiter Thomas Gomminginger für das gesamte Funktionsteam ein Präsent parat, das er verbunden mit einer anekdotenreichen Ansprache jeweils persönlich überreichte. Auch Spieler, die ihre persönlichen außersportlichen Zielvereinbarungen - wie etwa der Abschluss oder die Aufnahme einer Lehre bzw. eines Studiums - erreicht haben, wurden mit kleinen Geschenken bedacht.

Bevor es nun in den knapp dreiwöchigen Sommerurlaub ging, stand aber noch die Partie im Freiberger Wasenstadion an, die deutlich machte, dass beim Grillabend nicht allzu sehr über die Stränge geschlagen wurde. Dominik Kaiser brachte die Hoffenheimer nach schöner Vorarbeit von Christoph Hemlein mit 1:0 in Führung (26.). Doch in einem Spiel, das vom Chancenverhältnis her durchaus 7:2 für die Hoffenheimer hätte enden können, führten die Freiberger zur Pause mit 2:1, weil zunächst Andreas Schwintjes einen von Klingmann an Marcel Schreiber verursachten Foulelfmeter zum Ausgleich verwandelte (39.) und mit dem Halbzeitpfiff Sebastian Bortel die Platzherren nach einem Eckball freistehend in Führung köpfte.

Nach dem Wechsel riss die Gisdol-Elf die Partie wieder an sich. Klingmann glich nach schönem Zuspiel Adam Jabiris überlegt zum 2:2 aus (51.) und revanchierte sich später mit einem Querpass auf den Torjäger, der am langen Pfosten zur 3:2-Führung einnetzte (68.). Ein Abwehrfehler besiegelte schließlich das vierte Remis in Serie, der eingewechselte Alexander Rudenko überwand 1899-Keeper René Vollath mit einem Lupfer zum 3:3-Endstand. Mit 22 ungeschlagenen Spielen in Serie beendet die U23 die Saison mit neun Zählern Vorsprung auf Vize FC-Astoria Walldorf auf dem Meisterplatz.

SGV Freiberg - 1899 Hoffenheim 3:3 (2:1)
Freiberg: Burkhardt - Grimmer (88. Zimmermann), Jundt (55. Rudenko), Rief, Lukić (71. Topousidis), Schreiber, Bortel, Schwintjes, Acar, Kovac, Hirning.
Hoffenheim: Vollath - Klingmann, Maas, Herdling, Jabiri, Kaiser, Schäfer, Hemlein (79. Alex), Conrad (55. Nyenty, 79. Ammann), Kamavuaka, Rosen.
Tore: 0:1 Kaiser (26.), 1:1 Schwintjes (39., Strafstoß), 2:1 Bortel (45.), 2:2 Klingmann (51.), 2:3 Jabiri (68.), 3:3 Rudenko (77.). Zuschauer: 1.000. Schiedsrichter: Marcel Göpferich (Bretten). Karten: Gelb für Schwintjes / Nyenty, Maas, Ammann.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben