Alle Ergebnisse
AKADEMIE
03.10.2010

U17 verliert das Derby beim KSC

Der U17 klebt derzeit das Pech an den Stiefeln. Im Derby beim Karlsruher SC unterlag das Team von Trainer Xaver Zembrod zwar verdient, aber etwas unglücklich mit 2:3 (0:0).

„Wenn man auswärts zwei Tore schießt, sollte man eigentlich einen Punkt mitnehmen", so Zembrod, der auf Schlussmann Maximilian Penz verzichten musste. Der Österreicher hat eine Meniskusverletzung erlitten, muss wahrscheinlich operiert werden und wird auf jeden Fall längere Zeit ausfallen. Zudem fehlten die Langzeitverletzten Sebastian Löchner und Marcel Seegert.

Im torlosen ersten Abschnitt blieben nennenswerte Szenen aus, umso häufiger krachte es im zweiten Durchgang. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff waren die Platzherren schneller im Spiel und leiteten über die Außenbahn das 1:0 ein, das Ernesto de Santis mit seinem ersten Treffer vollstreckte (41.). Ein taktischer Fehler ging dem 2:0 durch Jimmy Marton voraus (56.), ehe Kenan Karamans Anschlusstreffer die Hoffenheimer zurückbrachte (61.). Nun war die Zembrod-Elf am Drücker, doch der Ausgleich wollte nicht fallen - im Gegenteil: Nach einem Standard erhöhte der KSC durch de Santis' zweiten Treffer auf 3:1 (68.). David Etzolds 3:2 fiel zu spät (79.).

„Der Sieg ist für den KSC nicht unverdient", urteilte Zembrod. „Ich bin enttäuscht darüber, dass es uns auswärts nicht gelingt, dieselbe Dominanz wie in den Heimspielen an den Tag zu legen. Aus den beiden Spielen gegen Fürth und Karlsruhe hatten wir definitiv mehr Punkte eingeplant, jetzt müssen wir eben sehen, dass wir da rauskommen. Die Tabelle lügt nicht." In der Nachspielzeit beging Nico Seegert ein völlig unnötiges Frustfoul an der Außenlinie und sah dafür die Rote Karte.

Karlsruher SC - 1899 Hoffenheim 3:2 (0:0)
Karlsruhe: Reule - Mehlem, Akpo-Guma, Berecko, Denefleh, Schuster, Amon, Çalhanoğlu (79. Heck), de Santis (72. Weiß), Panneercheluam (61. Schiek), Marton (74. Laschuk).
Hoffenheim: Wies - Schmidt (49. Müller), Durmuş, Kostić, Süle, Straub (41. N. Seegert), Yıldırım, Diebold, Charrier (41. Etzold), Karaman, Thermann.
Tore: 1:0 de Santis (41.), 2:0 Marton (56.), 2:1 Karaman (61.), 3:1 de Santis (68.), 3:2 Etzold (79.). Zuschauer: 250. Schiedsrichter: Demirel (Vöhringen). Karten: Gelb für Kostić, Diebold; Rot für N. Seegert (80.+3, grobes Foulspiel).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben