Alle Ergebnisse
PROFIS
23.04.2010

Sejad Salihovic im Interview

Sejad Salihovic gehört zu den Dienstältesten im Kader von 1899 Hoffenheim. Er hat den Weg von der Regional- in die Bundesliga mit durchlaufen und erlebt in dieser Saison, dass eine Entwicklung nicht nur nach oben gehen kann. Das Remis in Dortmund war jedoch ein Schritt in die richtige Richtung, wie er im achtzehn99.de-Interview verrät.

Am vergangenen Sonntag gab es mal wieder ein Erfolgserlebnis für Euch. Hat sich das positiv auf die Trainingswoche ausgewirkt?

Ja, auf jeden Fall. Man hat schon in der Kabine direkt nach dem Spiel gemerkt, dass alle unglaublich erleichtert waren. Es war sehr wichtig für das Selbstvertrauen im Hinblick auf die letzten drei Spiele, die wir nutzen möchten, um einen versöhnlichen Abschluss zu schaffen.


Zum vorletzten Heimspiel in dieser Saison kommt der Hamburger SV nach Sinsheim. Was erwartest Du für ein Spiel?

Es wird ein sehr, sehr schweres Spiel. Für den HSV geht es um viel, da sie sich mit dem 0:0 im Hinspiel gegen den FC Fulham nicht die besten Voraussetzungen für einen möglichen Sieg, und der damit verbundenen Teilnahme an der Europa League, geschaffen haben. Daher können sie sich nicht
mehr nur auf die Europa League konzentrieren, sondern müssen versuchen, sich über die Bundesliga für einen europäischen Wettbewerb zu qualifizieren. Für uns ist es einfach wichtig, mal wieder einen Sieg einzufahren. Wenn es uns gelingt, an die Leistung in Dortmund anzuknüpfen, haben wir eine gute Chance, unseren Fans mal wieder einen Sieg zu schenken.


In der Vorsaison hast Du Dir als Freistoß-Spezialist einen Namen gemacht. Was glaubst Du, warum es deinen Freistößen in dieser Saison an Präzision fehlt?

Ich weiß es auch nicht. Ich verzweifle selbst etwas. Ich mache extra Schichten nach dem Training, aber es klappt einfach nicht. Ich denke, das hat viel mit Selbstvertrauen zu tun. Ich werde es aber weiter versuchen, irgendwann wird es wieder klappen.


Kommen wir kurz auf Ralf Rangnick zu sprechen. Was ist Deine Einschätzung - wie geht es nach der Saison weiter?

Ich hoffe natürlich, dass er bleibt. Wir stehen zum Trainer und wissen, was wir ihm zu verdanken haben. Wir müssen aus dieser Situation gemeinsam heraus kommen. Er ist der richtige für diesen Verein, hat jeden einzelnen Spieler in seiner Entwicklung voran gebracht. Wir versuchen mit guten Leistungen in den letzten Spielen dazu beizutragen, dass alles eine Zukunft hat.


Am Montag feiert Dietmar Hopp seinen 70.Geburtstag. Habt Ihr schon das passende Geschenk gefunden?

Ich denke, für Dietmar Hopp wären drei Punkte am Sonntag das größte Geschenk.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben