Alle Ergebnisse
PROFIS
29.03.2010

Nachgefragt bei Josip Simunic

Beim Unentschieden gegen den SC Freiburg zeigte Abwehrchef Josip Simunic, dass er auch Torjägerqualitäten besitzt. Am Tag danach sprach achtzehn99.de mit dem Torschützen.

Josip, was überwiegt - die Freude über Dein Tor oder doch der Ärger, dass es gegen Freiburg nicht zu einem Sieg gereicht hat?

Auf jeden Fall der Ärger, dass wir nicht gewonnen haben. Wir spielen immer, um zu gewinnen. Ich denke, es war gestern auf jeden Fall mehr drin. Es muss jetzt von uns einfach mehr kommen.

Wie wichtig war dennoch der eine Punkt?

Wir sind jetzt so gut wie gerettet - auch wenn ein möglicher Abstieg nie wirklich ein Thema war. Wir haben in den letzten Spielen eben nicht das gezeigt, was wir eigentlich können. Aber im Fußball gibt es zum Glück immer die Möglichkeit, schon am nächsten Wochenende etwas gutzumachen.

Gegen Wolfsburg am kommenden Sonntag bist Du nach Deiner zehnten Gelben Karte gesperrt. Was erwartet Deine Kollegen für ein Spiel?

Es wird bestimmt ein sehr schwieriges Spiel. Wir müssen vor allem auf die Wolfsburger Stürmer aufpassen. Ich denke aber, wir haben gute Chancen, dort etwas zu holen.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben