Alle Ergebnisse
FRAUEN
10.05.2010

Frauen Regionalliga: Kantersieg und ab zum Feiern

Das letzte Heimspiel der Regionalliga-Saison wurde noch einmal zu einem Schützenfest. Mit einem überzeugenden 7:0-Erfolg über Regensburg verabschiedeten sich die Frauen von 1899 Hoffenheim eindrucksvoll von ihren Fans.

Regionalliga: 1899 Hoffenheim - SG Regensburg 7:0

Jubel brandete auf, als Franziska Döbrich, Frauenausschussvorsitzende des Süddeutschen Fußballverbandes, die offizielle Meisterehrung vor nahm. Über 200 Zuschauer waren zum letzten Heimspiel der Meistersaison gekommen, um einen überzeugenden 7:0-Erfolg über Schlusslicht Regensburg zu bestaunen und anschließend gemeinsam den Aufstieg in die zweite Bundesliga ausgiebig zu feiern.

Zwar machten Hoffenheims Frauen schon eine Woche zuvor beim 3.1 in Weinberg den Aufstieg perfekt, doch vor heimischer Kulisse wollte 1899 den eigenen Fans noch einmal zeigen, dass man sich zu Recht als Meister in die zweite Bundesliga verabschiedet. Vom Anpfiff weg wurde der demnächst wirkliche Zweiklassenunterschied deutlich. Einem Pfostenkracher von Kristin Götz in der 3. Minute folgte kurz darauf das 1:0 durch Romina Konrad. Stephanie Breitner mit einem Freistoßtreffer und Christine Schneider nach einer Ecke von Chantal Fuchs erhöhten auf 3:0. Vor den Augen von über 200 Zuschauern, darunter auch FördererDietmar Hopp, waren hier gerade mal 13 Minuten gespielt. Und es ging weiter in Richtung Gästetor. Chance um Chance erspielten sich die 1899er, doch verhinderten das Aluminium oder Anja Treiber im SG-Gehäuse vorerst weitere Treffer. Dann aber doch das 4:0 nach 28 Minuten. Romina Konrad mit ihrem zweiten Treffer zeigte sich verantwortlich. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch bis zum Pausenpfiff, zuvor parierte Treiber einen Fernschuss von Christine Schneider glänzend und bei einem Versuch von Kristin Götz stand erneut der Pfosten im Weg.

Nach dem Wechsel ging es gerade so weiter und der Treffer zum 5:0 durch Kristin Götz ließ nicht lange auf sich warten. Zuvor konnte sich Steffi Breitner mit einem tollen Solo über ihre rechte Seite durchsetzen. Wieder Kristin nach Zuspiel von Christine Schneider machte auch das halbe Duzend voll, nicht mal eine Stunde waren hier gespielt. Die eingewechselte Michelle Baumann per Kopf sorgte bereits in der 65. Minute für den 7:0-Endstand. Danach ging es bei Hoffe etwas gemächlicher zu, gute Tormöglichkeiten gab es aber weiterhin. Die beste und sehenswerteste hatten allerdings die sympathischen Gäste aus Regensburg sechs Minuten vor Spielende. Einen Abwehrball nimmt die Stürmerin aus 11 Metern Volley und der Ball knallt gegen die unterkante der Latte zurück ins Spielfeld - eine sehenswerte Aktion, die aus Sicht der Domstädterinnen leider nicht mit dem Ehrentreffer belohnt wurde. Nach dem Abpfiff des letzten Heimspiels in der Regionalliga bedankte sich die Meistermannschaft bei den Zuschauern, zu denen ab der zweiten Halbzeit auch DFB-Präsident Theo Zwanziger gehörte.

1899 Hoffenheim - SC Regensburg
1899 Hoffenheim: Kober, Breitner, Howard, Scheel (65. J. Hafke), V. Hafke, Savin (65. Schilliro), Schneider, Gramlich, Konrad (54. Baumann), Fuchs (50. Demirel), Götz. Tore: 1:0 Konrad (5.), 2:0 Breitner (10.), 3:0 Schneider (13.; Fuchs), 4:0 Konrad (28.), 5:0 Götz (53. Breitner), 6:0 Götz (58.; Schneider), 7:0 Baumann (65.). Zuschauer: 200.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben