Alle Ergebnisse
FRAUEN
23.08.2010

Frauen: Hoffenheim punktet bei den Bayern

Für einen Sieg hat es bei den Bayern am Ende nicht gereicht, aber die Hoffenheimer Frauen können sich trotzdem über das 1:1 am Sonntag in München freuen. Die Bayern-Führung durch Franziska Kriegel aus der 53. Minute konnte Susanne Hartel mit ihrem 4. Saisontreffer in der 75. Minute ausgleichen. In der Schlussphase hatten die Bayern Glück, dass 1899 gute Chancen zum Siegtreffer nicht verwertete.

Früh war die Hoffenheimer Frauenmannschaft im Sportpark in Aschheim und schaute sich die Bundesligabegegnung zwischen Bayern München und dem Deutschen Meister Turbine Potsdam an. Die Potsdamerinnen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen die Partie klar mit 3:0.

Um 14 Uhr begann dann das Zweitliga-Spiel FC Bayern München II gegen 1899 Hoffenheim. Bei sehr hohen Temperaturen sahen die 200 Zuschauer zunächst einen stark aufspielenden Gast aus Hoffenheim. In der 6. Spielminute setzte sich Claire Savin auf der rechten Seite durch, traf jedoch nur die Querlatte und auch der Nachschuss von Chantal Fuchs ging knapp übers Tor. Nur sechs Minuten später schoss Stephanie Breitner einen Freistoß aus 25 Metern gegen den Pfosten, eine Hoffenheimer Führung wäre bis dahin sicher verdient gewesen. Erst im Gegenzug die erste Gelegenheit für die Bayern, doch der Fernschuss von Annika Doppler verfehlte knapp das Gästetor. In der 16. Minute spielte Veronika Hafke einen schönen Doppelpass mit Susanne Hartel und scheiterte an der gut parierenden Torhüterin Andrea Schlemmer. Nach der starken Anfangsphase der Badenerinnen kamen die Hausherrinnen in der verbleibenden Spielzeit der ersten Halbzeit besser ins Spiel, konnten sich allerdings keine wirklich klaren Torchancen erspielen. So wurden beim Spielstand von 0:0 die Seiten gewechselt.

Nach dem Wechsel dauerte es nicht lange, bis der erste Treffer der Partie fiel. Franziska Kriegel war es, die den Gastgeber nach einer Ecke per Kopfball in Führung brachte. Der erste Rückstand und das erste Gegentor in der 2. Bundesliga brachte Hoffenheim aber nicht aus der Spur und der Aufsteiger drängte trotz der extrem heißen Temperaturen auf den Ausgleich und auch Chef-Trainer Jürgen Ehrmann stellte sein Team offensiver ein. Mit den eingewechselten Spielerinnen Kristin Götz, Michelle Baumann und Yesim Demirel kam auch wieder ein frischer Wind in die Angriffsbemühungen. Die Gäste machten jetzt richtig Druck auf das Bayern-Gehäuse und spielten sich wieder Chancen heraus, der Ausgleichstreffer wollte aber erst in der 75. Spielminute gelingen. Stephanie Breitner setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und spielte einen langen Ball flach auf Torjägerin Susanne Hartel, die aus kurzer Distanz zum hochverdienten 1:1-Ausgleich einschoss.

Nach Hartels vierten Saisontreffer legten die Badenerinnen nochmals eine Schippe drauf und kamen immer wieder gefährlich vor das Bayern-Tor. Michelle Baumann setzte die Stürmerinnen immer wieder schön in Szene und versuchte es in der 83. Minute selbst mit einem strammen Weitschuss, der jedoch knapp über die Querlatte strich. Zwei Minuten vor Spielende dann noch ein 30 Meter-Feistoß für das Ehrmann-Team. Christine Schneider jagte den Ball in Richtung Bayern-Tor, jedoch kam noch eine Abwehrspielerin der Gastgeber mit dem Kopf an den Ball und klärte zur Ecke.

Während der Drangphase der Hoffenheimerinnen mussten vier Spielerinnen der Bayern Gelbe Karten hinnehmen, die Mannschaft von Trainerin Nathalie Bischof hielt dem Druck aber stand und verteidigte das letztlich gerechte Remis. „Meine Mannschaft hat tolle Moral bewiesen. Sie ist trotz des Rückstandes und der sehr großen Hitze zurückgekommen", resümierte Jürgen Ehrmann nach der Partie. „Wir wissen, dass wir gegen eine starke Bayernelf gespielt haben und somit bin ich mit diesem Punkt zufrieden. Für mich war es wichtig zu sehen, dass jede meiner Spielerinnen dieses Spiel nicht verlieren wollte."

Nach zwei Partien stehen die 1899er in der 2. Frauen-Bundesliga mit einem Sieg und einem Unentschieden punktgleich mit den 2. Mannschaften aus München und Frankfurt auf dem 3. Platz der Tabelle. Nur die beiden Topfavoriten, der SC Freiburg und der 1. FC Köln, konnten bisher beide Spiele gewinnen. Am kommenden Sonntag trifft der Aufsteiger aus Hoffenheim im Ensinger-Stadion des VfB St. Leon auf den 1. FFC Frankfurt II (14 Uhr).

FC Bayern München II - 1899 Hoffenheim 1:1 (0:0)
FC Bayern München II: Schlemmer, Kirchberger, Schöne, Kriegel, Strahl, Hartmannsegger (76. Schauer), Mayr (86. Seidl), Puntigam, Würmseer, Doppler, Eckmann.
1899 Hoffenheim: Kober, Fuchs, Gramlich (58. Götz), Hafke (65. Baumann), Schneider, Stoller, Savin (76. Demirel), Breitner, Pankratz, Howard, Hartel.
Tore: 1:0 Kriegel (53.), 1:1 Hartel (75., Breitner). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Christine Weigelt (Leipzig). Karten: Gelb für Kirchberger, Schöne, Puntigam, Würmseer / Gramlich.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben