Alle Ergebnisse
ALLGEMEIN
26.04.2010

Alles Gute, lieber Dietmar Hopp!

Ein offenes Ohr für seine Mitmenschen zu haben, ihnen zu helfen, nach-haltig etwas verändern zu wollen, diese Eigenschaften zeichnen ihn neben seiner unternehmerischen Qualität im Besonderen aus. Er prägte und prägt die Metropolregion Rhein-Neckar durch sein soziales Engagement wie kein Zweiter – die Rede ist natürlich von SAP-Mitgründer Dietmar Hopp, der am Montag seinen 70. Geburtstag feiert.

Dietmar Hopp sagt von sich selbst: „Ich habe im Leben sehr viel Glück gehabt. Davon möchte ich etwas zurückgeben." Medizinische Forschung, soziale Einrichtungen, Kinder und Jugendförderung und älteren Menschen die Möglichkeit geben, ihren Lebensabschnitt in Würde zu verbringen - das Engagement von Dietmar Hopp ist ausgesprochen vielfältig. Ein bedeutender Teil seines Vermögens steckt in einer der größten privaten Stiftungen Europas. Die 1995 ins Leben gerufene Dietmar Hopp Stiftung hat bislang über 250 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Ohne dieses Geld müsste manche Klinik der Region noch auf Bestrahlungsgeräte warten und manches Klassenzimmer auf Computer. Hauptsächlich investiert Dietmar Hopp in der Region, mit der er eng verbunden ist. In Heidelberg geboren, wuchs er in Hoffenheim auf, startete in Mannheim seine berufliche Karriere und setzte diese in Walldorf fort. Sein unternehmerischer Erfolg als Mitbegründer des Softwareherstellers SAP machte ihn finanziell unabhängig.

Insbesondere durch die Sportförderung hat sich Dietmar Hopp deutschlandweit einen Namen gemacht. Die Dietmar Hopp Stiftung mit dem 2001 gegründeten Verein „Anpfiff ins Leben" fördert Jugendliche in der Metropolregion Rhein-Neckar in den Sportarten Fußball, Handball, Eishockey und Golf. Dabei werden Breiten- und Spitzensportler im schulischen und beruflichen Bereich sowie durch soziale Projekte gezielt gefördert und auch für das Leben abseits des Sports fit gemacht. Das Jugendförderkonzept mit seinen Ausbildungssäulen Sport, Schule, Beruf und Soziales wird heute nach ganzheitlichem Prinzip an sechs Standorten in der Sportart Fußball umgesetzt. Ein kontinuierlicher Gedankenaustausch, beispielsweise auch mit der Nachwuchsförderung des Golfclub St. Leon-Rot, mit den Handballern der SG Kronau/Östringen und dem Eishockeyteam Jungadler Mannheim stellt sicher, dass die „Anpfiff ins Leben"-Idee junge Menschen auch disziplinübergreifend erreicht.

Ohne Dietmar Hopp gäbe es weder die SAP ARENA in Mannheim, die seit Eröffnung im Jahr 2005 erfolgreich von seinem Sohn Daniel geführt wird, noch den einige Kilometer weiter südlich gelegenen Golfplatz in St. Leon-Rot, auf dem schon Golfgrößen wie Tiger Woods den Ball abschlugen. Seine große Liebe 1899 Hoffenheim würde wohl immer noch in der Kreisklasse auf Punktejagd gehen und nicht in der 2009 eröffneten Rhein-Neckar-Arena gegen die großen Bayern antreten oder sich im neuen Trainings- und Geschäftsstellenzentrum in Zuzenhausen auf die Spiele vorbereiten. Er liebt den Sport und im Besonderen den Volkssport Nummer eins - den Fußball, den er selbst aktiv betrieb. Als Linksaußen kickte Dietmar Hopp für die TSG Hoffenheim, damals ging es noch zu Fuß vom Elternhaus an der Hauptstraße die Silbergasse hinauf zum alten Waldsportplatz, der heute seinen Namen trägt und wo sich in der 2. Bundesliga mehr als 6.000 Zuschauer bei den Heimspielen begeistern ließen. „Woran ich mich noch erinnern kann ist, dass er ein sehr schneller Spieler war, der etwas mit dem Ball anfangen konnte", erzählt Hoffenheims Betreuer Heinz Seyfert. Hoffenheim ist und bleibt eine Herzensangelegenheit für den 70-Jährigen. Ein Junioren-Spiel schaut er sich lieber an, als den Doppelpass am Sonntagvormittag im Fernsehen. Und an der Torwand hat er schon so manche herausfordernde Aufgabe dank seines fußballerischen Geschicks erfolgreich angenommen.

Wir von 1899 Hoffenheim sind ihm dankbar, für sein außerordentliches Engagement und die Möglichkeiten, die er dem Verein und uns gegeben hat und täglich gibt. Wir gratulieren Dietmar Hopp von Herzen zu seinem 70. Geburtstag und wünschen ihm für die Zukunft vor allem Gesundheit und die Begeisterung für die Dinge, die er tut - Happy Birthday!

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben