Alle Ergebnisse
AKADEMIE
20.09.2010

Akademie-Spiele im Überblick: U16 baut Tabellenführung aus

Die U16 hat durch den 2:0-Heimsieg gegen den Offenburger FV ihren guten Saisonstart auf drei Siege ausgebaut und ist nun alleiniger Tabellenführer der Oberliga Baden-Württemberg. Die U15 brachte einen wertvollen Zähler aus Frankfurt mit.

B-Junioren / Oberliga Baden-Württemberg

1899 Hoffenheim U16 - Offenburger FV 2:0 (1:0)

Mit dem dritten Sieg in Serie hat sich die U16 an der Tabellenspitze abgesetzt. Nico Seegert bereitete beide Treffer durch Sebastian Löchner (18.) und Davie Selke (56.) vor. „Wir haben taktisch sehr diszipliniert gespielt und nur bei Standards Chancen zugelassen", freute sich Trainer Christoph Bühler über die Leistung seines Teams, das lediglich in einer Situation Glück hatte, als der OFV die Latte traf. „Wir haben aus unseren wenigen Chancen viel gemacht und standen gegen den Ball sehr kompakt", nannte er die Gründe für den dritten Sieg im dritten Spiel.

Es spielten: Hilpert - Weippert, Rieble, Bangerl, Federolf, Löchner, Martel (73. Fleck), Fellhauer, Selke (66. Kupceric), N. Seegert, Hiemeleers (52. Göttmann).

C-Junioren / Regionalliga Süd

Eintracht Frankfurt - 1899 Hoffenheim U15 1:1 (1:0)

Mit einem Punkt im Gepäck kehrte die U15 von ihrem Auswärtsspiel beim Spitzenreiter zurück und bleibt damit seit 16 Monaten auf fremden Plätzen ungeschlagen. Daniele Bruno glich kurz nach der Pause (38.) die Führung der Platzherren aus der 30. Minute aus. Damit tankte das Team von Trainer Frank Fröhling genügend Selbstvertrauen vor dem Heim-Derby gegen den Karlsruher SC am kommenden Wochenende.

C-Junioren / Verbandsliga Nordbaden

1899 Hoffenheim U14 - VfL Neckarau 0:1 (0:1)

Die Heimpremiere in der neuen Heimat, dem Kunstrasenplatz im Förderzentrum, ist missglückt. Trotz einiger guter Möglichkeiten blieben die Stürmer gegen den Mannheimer Stadtteilklub harmlos, wurden allerdings auch durch die Flügelspieler kaum in Szene gesetzt. Viele Fehlpässe im Aufbauspiel gegen den tief und gut stehenden VfL machten es zunehmenden schwerer, den Riegel zu knacken. „Es fehlten einfach der Mut und die Mittel, die körperlich robusten Neckarauer in Verlegenheit zu bringen", sagte Trainer Wolfgang Heller. Das (Gegen-)Tor des Tages fiel in der 30. Minute nach einem unnötigen Hackentrick vor dem eigenen Sechzehner. Trotz allen Engagements liefen die Hoffenheimer diesem Rückstand ohne Erfolg hinterher.

C-Junioren / Landesliga Rhein-Neckar

VfB Eppingen - 1899 Hoffenheim U13 1:2 (1:0)

Nach gerade einmal zwei Minuten lagen die Hoffenheimer 0:1 zurück. Im gesamten ersten Durchgang fand die Truppe von Trainer Michael Kunzmann nicht richtig in die Partie und ging folgerichtig mit einem Rückstand in die Pause. Nach dem Wechsel zeigte sich die U13 wie ausgewechselt und erspielte sich sehr gute Möglichkeiten, doch selbst Hundertprozentige blieben ungenutzt. Pasqual Pander leitete schließlich mit einem direkt verwandelten Eckball die Wende ein. Wenige Minuten später wurde er im Strafraum gelegt, der Unparteiische zeigte direkt auf den Punkt, von wo sich Dennis Geiger nicht zwei Mal bitten ließ. Zwar setzten die Hausherren noch einmal alles auf eine Karte, doch auf die Hoffenheimer Defensivabteilung und Keeper Paul Kruse war Verlass.

D-Junioren / Kreisklasse A

1899 Hoffenheim U12 - SG 2000 Eschelbach 9:0

Mit einem 9:0 gegen die SG Eschelbach legte die U12 einen torreichen Saisonstart hin. Einziges Manko war die mangelnde Chancenverwertung, die ein noch deutlicheres Ergebnis verhinderte. Die Tore erzielten: Lennart Grimmer (3), Evangelos Politakis (2), Joshua Muders (2), Silas Boger und Samuel Lengle.

Einen Tag später überzeugte das Team des Trainergespanns Carsten Kuhn und Gabriel Meister bei einem sehr gut besetzten Turnier in Mühlhausen bei Stuttgart und belegte Rang drei. Als Gruppensieger zogen die Hoffenheimer ins Halbfinale ein, wo sie erst im Elfmeterschießen am 1.FC Nürnberg scheiterten und Pech hatten, dass der erste Elfer der Clubberer, den Michel Witte glänzend pariert hatte, wiederholt wurde. Im Spiel und Platz drei traf die U12 auf die Stuttgarter Kickers, die in der Vorrunengruppe noch als 1:0-Sieger vom Platz gegangen waren. Trotz zweimaligen Rückstands fand die Kuhn-Truppe immer wieder ins Spiel zurück und gewann am Ende verdient mit 3:2.

Die Tore im Turnier markierten: Politakis (3), Alfons Amade (2), Grimmer (2), Antonio Jonjić (2) und Andreas Müller.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben