Alle Ergebnisse
PROFIS
10.09.2009

„Wir wollen als strahlender Sieger vom Platz“

Nach der Länderspielpause erwartet 1899 Hoffenheim den VfL Bochum in der Rhein-Neckar-Arena (Anpfiff 15:30 Uhr). Nachdem zuletzt nur wenige Spieler am Trainingsbetrieb teilgenommen haben, kehrten am Donnerstag alle Spieler gesund von ihren Nationalmannschaften zurück.

„Wir haben mehr trainiert in der Länderspielpause", ist Torhüter Timo Hildebrand mit den Trainingseinheiten zufrieden und fügt an: „Die Spieler die unterwegs waren, bekommen durch die Länderspiele einen Schub und kommen mit einem erhöhten Selbstvertrauen wieder." Trainer Ralf Rangnick der am Mittwoch in Zenica/Bosnien das Länderspiel zwischen Bosnien und der Türkei verfolgte, war von der Leistung seines Vize-Kapitäns Sejad Salihovic sehr beeindruckt. „Sejad war der auffälligste Mann auf dem Platz und hat nicht nur durch seinen Treffer geglänzt."

Der Fokus gilt in den letzten zwei Trainingseinheiten mit voller Konzentration aufs Spiel gegen Bochum und Hildebrand stellte klar: „Wir wollen als strahlender Sieger vom Platz gehen. Ich hoffe, dass wir gut und engagiert nach vorne gehen." Nach dem 1:0-Sieg in Hannover fordert auch Trainer Rangnick einen Sieg gegen die Bochumer. „Es gilt am Samstag nachzulegen. Ich rechne sicherlich nicht mit einem Sieg im Hurrastil. Wichtig ist der Heimsieg und ich kann auch mit einem 1:0 oder 2:1 leben."

„Wir müssen von Beginn an kämpfen, denn in der Bundesliga bekommen wir nichts geschenkt. Wir müssen vor den Kontern der Bochumer aufpassen und versuchen eine Lücke in ihrer massiven Defensive zu finden", erwartet der Schlussmann ein Geduldsspiel. Rangnick muss am Samstag definitiv auf Matthias Jaissle und Tobias Weis verzichten. Der Einsatz von Carlos Eduardo ist fraglich, da eine Grippe den Brasilianer erwischt hat. Auch die Bochumer plagen Verletzungssorgen. Vahid Hashemian und Shinji Ono sind nach ihren Verletzungen nach wie vor nicht einsatzbereit. Fraglich sind zudem Mimoun Azaouagh, der sich neben seinem Muskelfaserriss zusätzlich mit einem hartnäckigen Infekt herumplagt, Daniel Imhof (ebenfalls Infekt) und Diego Klimowicz (Rückenprobleme). Auch Mergim Mavraj ist nach einer Wurzelbehandlung, deren Nachwirkungen aktuell für Zahnschmerzen sorgen, fraglich.

An den dreifachen Torschützen von damals, Stanislav Sestak, richtete Marcel Koller indes einen besonderen Auftrag: „Stanislav weiß, wo das Tor steht. Wir hoffen, dass er es am Samstag auch findet."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben