Alle Ergebnisse
AKADEMIE
03.10.2009

U19 verliert bei Eintracht Frankfurt mit 1:2

Trotz starker erster Halbzeit stand die U19 nach dem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt am Ende mit leeren Händen da. Ein Doppelschlag von Marcos Alvarez und Cenk Tosun machte Björn Recktenwalds Führung aus der ersten Halbzeit binnen zwei Minuten zunichte.

Trainer Guido Streichsbier musste am Riederwald gleich auf mehrere Stammkräfte verzichten. Während die Ausfälle von Marcel Gruber (grippaler Infekt), Marcel Sökler, Sebastian Doro (beide Angina), Anthony Loviso und Christian Lensch (beide Knieprobleme) schon länger feststanden, gesellten sich kurzfristig noch Keeper Daniel Strähle (Erkältung) und Abwehrspieler Marco Schäfer dazu. Zudem musste Streichsbier Kapitän Robin Neupert ersetzen, der bei der U23 zum Einsatz kam.

In der ersten Hälfte hatten die Hoffenheimer Chancen für mehrere Tore. Haralabos Xanthopoulos hätte bereits nach zwölf Minuten das 0:1 erzielen können, scheiterte aber nach Zuspiel Björn Recktenwalds freistehend am Frankfurter Keeper Erman Muratagić. Anschließend war es Robin Szarka, der nach Rückpass Pascal Groß den Eintracht-Schlussmann nicht überwinden konnte (20.), 60 Sekunden später schoss Mirko Kirchner aus knapp 20 Metern vorbei. Die Hoffenheimer Führung lag in der Luft - und fiel in der 24. Minute, als Recktenwald eine Groß-Flanke von der linken Seite aus acht Metern einköpfte. Zwar hatten auch die Platzherren Chancen, doch Daniel Lück - für Strähle ins Team gerückt - reagierte gegen Cenk Tosuns Kopfball glänzend (25.). Allerdings verpassten es seine Vorderleute, noch vor der Pause die Führung auszubauen. Kirchner beförderte die Kugel nach Recktenwalds Vorarbeit direkt in die Arme des Frankfurter Torhüters (32.), der zwei Minuten später einen abgefälschten Schuss von Jonas Hofmann hervorragend entschärfte. „Wir müssen zur Halbzeit deutlicher führen", ärgerte sich Streichsbier nach der Partie. „In der zweiten Halbzeit haben wir dann leider total den Faden verloren."

Die Frankfurter drängten nun massiv auf den Ausgleich und hatten durch das brandgefährliche Sturmduo Tosun/Alvarez, das ständig gut in Szene gesetzt wurde, sowie durch Anthony Jung mehrere gute Möglichkeiten, scheiterten aber immer wieder an Lück. Nach 73 Minuten war es allerdings soweit. Ein Ballverlust der Hoffenheimer mündete im 1:1, das Marcos Alvarez erzielte. Durch den Ausgleich völlig aus der Ruhe gebracht, ließ der nächste Gegentreffer nicht lange auf sich warten. Mangelhaftes Zweikampf- und Deckungsverhalten ermöglichten es Tosun, aus halblinker Position den Ball zum Siegtreffer ins lange Eck zu schieben (75.). In der Folge rappelte sich die U19 noch einmal auf, Albert Alex leitete einen guten Angriff ein, doch der Schuss des eingewechselten Dimitri Suworow aus knapp 18 Metern strich knapp am linken Pfosten vorbei - es war die beste Chance, doch noch einen Punkt vom Riederwald zu entführen.

„Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir die Partie verdient verloren", gab ein enttäuschter Streichsbier zu, der allerdings zum wiederholten Mal mit einer durcheinandergewirbelten Mannschaft zurechtkommen musste.

Eintracht Frankfurt - 1899 Hoffenheim 2:1 (0:1)
Frankfurt: Muratagić - Bartel, Ehm, Alikhil, Freymann, Mesfin, Jung, Osman (53. Lötschert), Alvarez (89. Ried), Schnitzer (90. Kurylenko), Tosun (78. Rizvanović).
Hoffenheim: Lück - Szarka, Helfrich, Alex, Hofmann, Groß, Kotaidis (78. Suworow), Tedesco, Xanthopoulos (83. Ruck), Kirchner (46. Bellanave), Recktenwald (67. Schmidt).
Tore: 0:1 Recktenwald (24.), 1:1 Alvarez (73.), 2:1 Tosun (75.). Zuschauer: 120. Schiedsrichter: Steffens (Mechernich). Karten: Gelb für Xanthopoulos.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben