Alle Ergebnisse
AKADEMIE
01.10.2009

U17 holt einen Punkt gegen den Spitzenreiter

In einem Nachholspiel des vorgezogenen 20. Spieltags trennte sich die U17 am Mittwochabend vom souveränen Spitzenreiter Eintracht Frankfurt leistungsgerecht mit 0:0.

Die rund 300 Zuschauer auf der Anlage des FC Zuzenhausen hatten nach nicht einmal 30 Sekunden den Torschrei auf den Lippen, doch Marius Diebold schoss aus aussichtsreicher Position freistehend Eintracht-Keeper Aykut Özer an. Die Partie hätte vielleicht einen anderen Verlauf genommen, wenn das Team von Trainer Tayfun Korkut bereits in der ersten Minute in Führung gegangen wäre.

So entwickelte sich zwar eine auf gutem Niveau stehende Partie, in der allerdings spannende Strafraumszenen Mangelware blieben. Die Hoffenheimer hatten im ersten Abschnitt deutlich mehr Spielanteile, bissen sich jedoch gegen die kompakte Frankfurter Defensive - die nun auch im sechsten Saisonspiel ohne Gegentreffer blieb - die Zähne aus. Spätestens am Sechzehner war Endstation, Özer wurde kaum geprüft. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Frankfurter zwei Mal gefährlich, doch beim Distanzschuss von Louis Goncalves war 1899-Schlussmann Maximilian Penz hellwach (37.) und wenig später traf Murat Bilderici nach schöner Flanke von Niklas Schüssler den Ball nicht richtig (39.).

Frankfurts Sonny Kittel, der bislang sieben der zehn Frankfurter Saisontore erzielt hat und ab und an seine Klasse aufblitzen ließ, wenn er den Turbo einschaltete, war auf der linken Flanke im Großen und Ganzen bei Diebold und Ömer Yıldırım gut aufgehoben.

Im zweiten Abschnitt blieben die beiden Torhüter nahezu beschäftigungslos, da sich beide Teams zwischen den Strafräumen aufrieben und der letzte, entscheidende Pass nie ankam. Nach 60 Minuten tauchte plötzlich der Frankfurter Okan Derici mutterseelenallein vor Penz auf, doch Abwehrspieler Marcel Seegert klärte mit einer sauberen Grätsche in höchster Not. Hoffenheimer Chancen blieben in der zweiten Halbzeit aus, nur annähernd gefährlich wurde es, als der eingewechselte Florian vom Dorf bei einer Hereingabe Yıldırıms einen Schritt zu spät kam (67.). In der Schlussphase hatte die Korkut-Elf noch einige kritische Situationen zu überstehen, Penz hielt in der Nachspielzeit einen Freistoß von Lukas Ehlert sicher fest. Die Eintracht bleibt nach diesem 0:0 Spitzenreiter, Hoffenheim kletterte auf den dritten Rang.

1899 Hoffenheim - Eintracht Frankfurt 0:0 (0:0)
Hoffenheim: Penz - Yıldırım, Ehmann, M. Seegert, Wild, Hirsch, Kolasinac (69. Kostić), Müller (80. Thiesen), Diebold, Bozić (53. vom Dorf), Jedrzejczyk (63. N. Seegert).
Frankfurt: Özer - Goncalves, Wille, Dudda, Müller, Schorr, Hien, Kittel, Schüssler (41. Ehlert), Bildirici (63. Asta), Derici.
Zuschauer: 300. Schiedsrichter: Beringer (Ludwigshafen). Karten: Gelb für Ehmann / Goncalves, Kittel.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben