Alle Ergebnisse
AKADEMIE
12.10.2009

Jugend-Zusammenfassung: U15 punktet in Freiburg / U16 und U14 gewinnen auswärts

Im Spitzenspiel der C-Junioren-Oberliga holte die U15 einen Punkt beim SC Freiburg, die U18 gewann das Oberliga-Derby gegen die zweite Vertretung des Karlsruher SC mit 2:1 (2:0).

1899 Hoffenheim U18 - Karlsruher SC II 2:1 (2:0)

Einen wichtigen und hochverdienten 2:1-Erfolg landete die U18 am Sonntag gegen die Altersgenossen des Karlsruher SC. Die Truppe von Trainer Meik Spieler machten von Beginn an Druck und hatten ihre erste Chance durch Daniel Beer, dessen Schuss nur knapp über die Latte strich. Das 1:0 markierte schließlich Lars Friedel Mitte der ersten Hälfte durch einen überlegt geschossenen Freistoß. Nach dem Führungstreffer machten die Kraichgauer weiter Druck und bauten die Führung verdient durch Daniel Beer aus, der nach einem Schuss von Robin Heß zur Stelle war und einschob. Im Anschluss gingen die Hoffenheimer zu fahrlässig mit ihren Chancen um und versäumten es, das Ergebnis weiter auszubauen.
Der zweite Spielabschnitt begann dann etwas verhaltener, so dass der KSC besser in die Partie fand, ohne sich jedoch größere Torchancen zu erarbeiten. Die schwache Torausbeute sollte sich allerdings rächen, als der Sportclub nach einem Stellungsfehler der Hoffenheimer Verteidigung den Anschlusstreffer erzielte, bei dem 1899-Torhüter Andreas Dups chancenlos war. Die Schlussphase war dann von Hektik geprägt, ohne jedoch am Ergebnis etwas zu ändern, womit die Spieler-Elf hochverdient den zweiten Sieg in Folge verbuchte und sich somit weiter ins Mittelfeld der Tabelle vorschob.
Nun gilt es, sich am kommenden Sonntag gegen Eintracht Freiburg mit einem Sieg weiter Luft auf die Abstiegsränge zu verschaffen und sich im oberen Mittelfeld der Tabelle festzusetzen.

TSV Assamstadt - 1899 Hoffenheim U16 0:5 (0:0)

Im ersten Abschnitt ging das Team von Trainer Xaver Zembrod allzu fahrlässig mit seinen Chancen um und musste sich zur Pause mit einem torlosen Unentschieden begnügen. Nach dem Wechsel schlug der Verbandsliga-Spitzenreiter allerdings in regelmäßigen Abständen zu und stockte sein Punktekonto um drei weitere Zähler auf. Kenan Karaman (2), Yannick Thermann (2) und David Etzold erzielten die Tore für Hoffenheim. „Die zweite Halbzeit war richtig gut", sagte Zembrod über den Pflichtsieg gegen einen kompakt verteidigenden TSV und freut sich nun auf das Spitzenspiel am kommenden Wochenende gegen den VfR Pforzheim, der am Samstag (14 Uhr) als schärfster Verfolger der U16 im Gmelin-Stadion aufkreuzt.

SC Freiburg - 1899 Hoffenheim U15 1:1 (0:0)

Die U15 bleibt weiterhin ungeschlagen, verließ aber auf dem schwierigen Kunstrasen neben dem Freiburger Möslestadion erstmals in dieser Saison nicht als Sieger den Platz. Nach einer torlosen ersten Halbzeit ging das Team von Trainer Frank Fröhling durch Yanick Haag mit 1:0 in Führung, versäumte es aber in der Folge, den Sack zuzumachen. Lorenz Martel und Lukas Göttmann vergaben gute Möglichkeiten, denen die Hoffenheimer nach dem 1:1 zwei Minuten vor dem Ende nachtrauerten. In der Schlussphase hatte der eingewechselte Davie Selke noch die große Chance zum Siegtreffer, scheiterte aber am SC-Schlussmann. „Das Unentschieden geht aufgrund der Spielanteile in Ordnung, obwohl wir die klareren Torchancen hatten", so Fröhling. „Mit dem Auftritt meiner Mannschaft bin ich - vor allem in der zweiten Hälfte - dennoch zufrieden." Die U15 belegt nun vorerst den dritten Rang, der Tabellenzweite Karlsruher SC hat allerdings ein Spiel mehr ausgetragen.

ASV Feudenheim - 1899 Hoffenheim U14 0:7 (0:4)

Gegen das noch sieglose Schlusslicht stellte die Truppe von Coach Wolfgang Heller und Co-Trainer Benjamin James die Weichen frühzeitig auf Sieg, verpasste es aber in den ersten 35 Minuten, nach den Treffern von Fabio Haberkorn, Georgios Roumeliotis (nach einem Freistoß von Luca Pfeiffer) und Maximilian Kühnle (2, nach Zuspielen von Lukas Holzer und im Anschluss von Enrico Schröder) eine noch höhere Führung herauszuschießen. Nach dem Wechsel schraubten Marc Barisic (2) und Andre Teufel das Resultat auf 7:0. „Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir durch viel Eigensinn einen höheren Sieg verschenkt", war Heller nach dem Auftritt im Mannheimer Osten nicht hundertprozentig zufrieden. Immerhin steht hinten bei einem Torverhältnis von 32:0 weiterhin die Null.
Am kommenden Wochenende ist die U14 in ihrer Eigenschaft als Badischer Hallenmeister bei einem Hallenturnier in Magdeburg, das als inoffizielle Deutsche Hallenmeisterschaft gilt.

VfB Epfenbach - 1899 Hoffenheim U12 abgesagt

Die Partie der U12 in Epfenbach wurde kurzfristig abgesagt.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben