Alle Ergebnisse
PROFIS
18.09.2009

1899 zu Gast im Borussia-Park

Am Samstag um 15:30 Uhr trifft 1899 Hoffenheim im Borussia-Park auf Borussia Mönchengladbach. Außer den Langzeitverletzen Tobias Weis und Matthias Jaissle kann Trainer Ralf Rangnick auf alle Mann seines Kaders zurück greifen.

„Es ist positiv das alle Spieler gesund sind und zur Verfügung stehen. Wenn nichts Außergewöhnliches mehr passiert, werden wir den gleichen Kader wie gegen Bochum aufbieten", erklärt Trainer Ralf Rangnick und fügt an: „ Marco Terrazzino drängt sich im Moment auf, aber leider kann ich nur 16 Feldspieler nominieren." Der 18-Jährige wird am Samstag bei der U23 auflaufen und versuchen dort Akzente zu setzen, um sich für den Profikader zu empfehlen. Auch bei der Startelf will der Trainer keine großartigen Änderungen nach dem 3:0-Heimsieg über den VfL Bochum vornehmen. „Die Jungs haben das gegen Bochum schon richtig gut gemacht."

Für die Partie gegen die Fohlen sieht Rangnick viele Gründe um selbstbewusst an den Niederrhein zu fahren. „Wir fahren nach Gladbach um dort zu gewinnen. Wir sind auswärts immer für ein Tor gut und die besten Siege sind ohnehin immer die 1:0-Siege." Durch die Verpflichtungen von Juan Arango, Thorben Marx und Raul Marcello Bobadilla sieht der Hoffenheimer Cheftrainer die Neuzugänge als einen Grund für den guten Saisonstart der Gladbacher. „Sie spielen einen offensiven Fußball, das kommt uns entgegen. Mit den Neuzugängen sind sie in der Offensive stärker geworden und es liegt nun an uns, dass sie auch zeigen müssen, wie gut sie in der Defensive sind."

In der Gladbacher Defensive kehrt mit Torhüter Logan Bailly einer der Garanten für den Klassenerhalt zwischen die Pfosten zurück. Der belgische Torhüter war in der Vorbereitung von Frontzeck als Nummer eins benannt worden, fiel dann aber mit einem Zehenbruch aus. „Er hat in den letzten Wochen einen Schritt nach vorne gemacht und sollte gestärkt aus dieser Zeit hervor gehen. Logan hat super trainiert, ist fit, und es besteht kein Risiko, ihn jetzt wieder in der Bundesliga einzusetzen", erklärte Gladbachs Trainer Michael Frontzeck am Donnerstag. Marvin Compper, der vergangenen Samstag sein erstes Saisontor erzielte, freut sich auf das Wiedersehen mit den alten Kollegen und erwartet ein schweres Spiel: „Sie agieren mehr als letzte Saison und haben sich in der Breite sehr gut verstärkt."

Auch gegen die Gladbacher will Compper gemeinsam mit seinem Teamkollegen an die vergangenen Leistungen anknüpfen und macht deutlich. „Wir müssen unseren Worten Taten folgen lassen. Wir haben gezeigt was wir können. Diese Leistung müssen wir aber jede Woche aufs Neue abrufen. Wir wollen in Gladbach dominant auftreten und von Anfang an zeigen, dass wir hier drei Punkte holen wollen." Nach seinem Treffer gegen Bochum hat sich Compper fünf Saisontore als Ziel gesetzt und sieht vor allem die Standardsituationen als ausbaufähig.

In den letzten vier Aufeinandertreffen zwischen Gladbach und 1899 gingen die Kraichgauer nie als Verlierer vom Feld, auch am Samstag möchte man diese Serie fortsetzen.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben