Alle Ergebnisse
U23
30.11.2018

Starke Aufholjagd beim 3:3 in Mannheim

Das war eine ganz starke Aufholjagd: Die U23 hat im Spiel in der Regionalliga Südwest am Freitagabend beim SV Waldhof Mannheim ein 3:3 (1:2) geholt. Dabei hatte sie bereits mit 1:3 zurückgelegen.

Personal und Taktik

Die TSG trat in Mannheim variabel auf. Bei gegnerischem Ballbesitz formierte sich die Hintermannschaft zu einer Fünferkette. Nicolas Wähling war dann rechts gefordert, Emilian Lässig links. Sie mussten Moody Chana, Philipp Strompf und Kapitän Robin Szarka unterstützen.

Ging es nach vorne, suchten die beiden Außenspieler ebenfalls den Weg in die gegnerische Hälfte. Im Zentrum sollten Dennis Geiger aus dem Profikader, der zum zweiten Mal in Folge dabei war, und Andreas Ludwig für Impulse sorgen, davor spielte Christoph Baumgartner auf der Zehner-Position, während Chinedu Ekene und Meris Skenderović das Sturmduo bildeten.

Auch die Mannheimer boten zwei Spitzen auf, Gian-Luca Korte und Valmir Sulejmani. Dahinter ließ Ex-Bundesliga-Profi Bernhard Trares, der Trainer des Spitzenreiters, zwei Vierer-Formationen agieren, eine Kette hinten und ein mit zwei Sechsern aufgestelltes Quartett davor.

Der Spielfilm

3

Tor für Mannheim

Das darf nicht wahr sein: Drei Minuten gespielt, Gian-Luca Korte bekommt den Ball auf den linken Fuß und schlenzt ihn in den Winkel. 0:1. Kaltstart für die U23.

12

Die TSG spielt gut mit. Balleroberung im Mittelfeld, es geht schnell nach vorne. Am Ende zieht Andreas Ludwig ab, doch Waldhof-Keeper Markus Scholz fängt den Ball.

27

Tor für Mannheim

So bitter: Dorian Diring tritt einen Freistoß aus etwa 30 Metern aufs Tor, der Ball wird abgefälscht, landet am Pfosten - und von dort auf Marco Schusters Kopf. Das Tor ist leer. Es steht 0:2.

32

TOR für die TSG!

Das ist die richtige Reaktion! Nach einem langen Ball steht Christoph Baumgartner im Strafraum frei und zimmert das Spielgerät zum 1:2 in den Kasten.

36

"Hoffe zwo" bleibt dran. Robin Szarka versucht es aus spitzem Winkel, der Ball zischt aber ins Aus.

45

Halbzeit in Mannheim

Die U23 macht ein ordentliches Spiel gegen stets gefährliche Mannheimer. Der SVW schließt einmal ganz stark ab, hat einmal Glück und führt. "Zu Beginn hat uns die ganze Wucht des SV Waldhof getroffen. Wir sind aber zurückgekommen", sagte TSG-Trainer Marco Wildersinn zur ersten Hälfte.

51

Nicolas Wähling bleibt hartnäckig. Er wird bedrängt, bringt den Ball aber in die Mitte zu Christoph Baumgartner, dessen Schuss aufs Waldhof-Tor aber ohne Power ausfällt.

55

Tor für Mannheim

Der SVW kontert. Und das erfolgreich. Es geht über mehrere Stationen. Nach Flanke und Ablage steht Dorian Diring dann frei vor TSG-Keeper Gregor Kobel und überwindet ihn. 1:3. Jetzt wird es ganz schwer.

72

TOR FÜR DIE TSG!

Anschlusstreffer! Eine Kombination der Abwehrspieler. Robin Szarka flankt die Ecke in den Fünfmeterraum, Philipp Strompf köpft den Ball wuchtig zum 2:3 ins Netz. Die Hoffnung ist zurück.  

74

Auf der Gegenseite ist Keeper Gregor Kobel zur Stelle und verhindert das vierte Mannheimer Tor. Er kratzt den Kopfball von Maurice Deville von der Linie.

81

TOR FÜR DIE TSG!

Wahnsinn! Meris Skenderović startet durch, lässt sich nicht aufhalten und hämmert den Ball mit links unter die Latte. 3:3. Jetzt ist alles drin.

90

Das war ganz stark. Die U23 holt ein 3:3, drückt den Tabellenführer in den Schlussminuten sogar in dessen Strafraum. Eine kämpferisch und spielerisch beeindruckende Vorstellung. "Das Spiel hat das Zeug dazu, dass wir uns alle nach der Saison daran erinnern. Wir sind mutig aus der Kabine gekommen, der Mut wurde dann etwas gebremst durch das 1:3. Wir haben aber Moral gezeigt. Eine tolle Leistung", konstatierte U23-Trainer Marco Wildersinn. 

Die Szene des Spiels

Das 3:3. Die ganze Wucht in Meris Skenderovićs Abschluss symbolisierte den Kampfgeist der TSG an diesem Abend. Aufgeben war nicht drin, der Punkt am Ende der verdiente Lohn.

Die Zahl des Spiels

3 - nach drei Minuten stand es 0:1, beide Teams hatten am Ende drei Treffer erzielt - und die U23 fügte dem starken Tabellenführer dessen drittes Remis der Saison zu.

Das Stenogramm

Waldhof Mannheim - TSG 1899 Hoffenheim II 3:3 (2:1)

Mannheim: Scholz - Meyerhoefer, Schultz, Conrad, R. Korte - Hirsch, Schuster - Diring, Deville - Sulejmani (87. Bouziane), G. Korte (74. Nag).
Hoffenheim: Kobel - Chana, Strompf, Szarka - Wähling, Geiger, Ludwig (60. Politakis), Lässig - Baumgartner (72. Alberico) - Ekene, Skenderović (90. Bender).
Tore: 1:0 G. Korte (3.), 2:0 Schuster (27.), 2:1 Baumgartner (32.), 3:1 Diring (55.), 3:2 Strompf (72.), 3:3 Skenderović (81.). Zuschauer: 5.447. Schiedsrichter: Daniel Schlager (FC Rastatt 04). Karten: Gelb für Ludwig.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben