Alle Ergebnisse
AKADEMIE
06.05.2019

Derbysiege für U16 und U15

Mit einem sehr deutlichen Heimsieg gegen die U17 des SV Waldhof Mannheim untermauerte die U16 als beste zweite Mannschaft der Oberliga Baden-Württemberg ihren zweiten Platz. Die U15 gewann derweil das andere Derby dieses Wochenendes beim Karlsruher SC mit 2:0 und wahrte ihre Chance auf die Titelverteidigung.

U23 | Regionalliga Südwest

SC Freiburg II – TSG 1899 Hoffenheim 3:1 (3:0) Bericht

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

1.FSV Mainz 05 – TSG 1899 Hoffenheim 3:1 (1:1) Bericht

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – SV Waldhof Mannheim 10:1 (6:0)

Eine klare Angelegenheit war das Heimspiel der U16 gegen den Tabellenletzten aus Mannheim. Mit einem Dreierpack in den ersten zehn Minuten stellte die Mannschaft die Weichen frühzeitig auf Sieg und führte bereits zur Pause mit 6:0. Dejan Galjen und Nick Breitenbücher erzielten je drei Treffer, Luka Ðurić und Valentin Lässig setzten jeweils einen Doppelpack oben drauf. „Kompliment an die Jungs, die sich heute für ihren starken Auftritt belohnt haben“, kommentierte Herdling den vierten Heimsieg in Serie, mit dem sein Team auf Rang zwei zurückkehrte.

Hoffenheim: Böff – König, Unrath, V. Lässig, Breitenbücher (52. Breitenbücher), Ollinger, Krasniqi (52. T. Çalhanoğlu), Campanile (52. N. Mehr), Ðurić, E. Mehr (41. Hausmann), Galjen.
Waldhof: Sobeloff (41. Krämer) – Siracusa, Mastrantonis, Azizi, Metz, Butscher, Gelzenlichter, Kuhmann, Atacan, Gainey (31. Peprah), Eckstein.
Tore: 1:0 Galjen (4.), 2:0 Breitenbücher (7.), 3:0 Breitenbücher (9.), 4:0 Galjen (17.), 5:0 Galjen (19.), 6:0 Breitenbücher (29.), 7:0 V. Lässig (51.), 7:1 Peprah (57.), 8:1 Ðurić (61., Strafstoß), 9:1 Ðurić (65.), 10:1 V. Lässig (70.).

U15 | C-Junioren-Regionalliga Süd

Karlsruher SC – TSG 1899 Hoffenheim 0:2 (0:1)

Bereits nach zwölf Minuten brachte Tom Bischof die TSG auf die Siegerstraße, als er eine flache Hereingabe Umut Tohumcus aus fünf Metern einschob. „Danach haben wir es allerdings versäumt, trotz Feldüberlegenheit frühzeitig zu erhöhen“, so Trainer Wolfgang Heller. Kurz vor der Pause hätten die Platzherren sogar ausgleichen können, zögerten aber im Abschluss zu lange. Nach der Pause erhöhten die Hoffenheimer den Druck, ließen aber mehrere Großchancen liegen. Tohumcu scheiterte zwei Mal freistehend vor Keeper Jerik von der Felsen, Louis Knapp schoss aus fünf Metern über das Tor. Erst drei Minuten vor dem Ende sorgte schließlich Tohumcu mit einem 20-Meter-Schuss ins untere linke Ecke für klare Verhältnisse. „Wir haben als Team gut gearbeitet und zu Recht den Dreier mitgenommen, individuell aber zu viele technische Fehler gemacht“, kritisierte Heller. Kommende Woche kommt es im Pokal-Halbfinale erneut zu diesem Duell. Dann muss die U15 zur Neuauflage des Vorjahresendspiels wieder nach Karlsruhe.

Karlsruhe: von der Felsen – Jung, Amoruso, König, Elabed, Weißer, Mohammadi (40. Dönmez), Sarikaya, Kalici (67. Idrizi), Öztürk (58. Maccarone), Tomic (40. Geller).
Hoffenheim: Petersson – Gebauer, Haskaj (42. Liyew), Bauer, Hagmann (56. Akgeyik), Bischof (60. Baumert), Tamarez, Weik, Leuze (52. Ebert), Tohumcu, Knapp.
Tore: 0:1 Bischof (12.), 0:2 Tohumcu (67.).

U14 | C-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – 1.CfR Pforzheim 6:0 (2:0)

Das Team von Trainer Sebastian Haag fuhr gegen Pforzheim den dritten Heimsieg hintereinander ein und feierte beim klaren 6:0-Erfolg sechs verschiedene Torschützen. „Wir haben uns im Laufe der Partie kontinuierlich gesteigert und im zweiten Abschnitt einen verdienten Sieg mit schönen Treffern herausgespielt“, so Haag. „In den beiden ausbleibenden Begegnungen möchten wir einen guten Abschluss der Saison schaffen und uns als Mannschaft nach einer Saison mit großen Herausforderungen mit einem positiven Gefühl verabschieden.“

Hoffenheim: Siegers – Hütter, Strobl, Acker, Drexler, Dagdeviren, Tacca (36. Träger), Hoseni (58. Klein), Nwoye (36. Schierle), Falco, Kaiser (36. Redzepi).
Pforzheim: Handrick – Alp (36. Janke), Grbic, Lenk (64. Capota), Erhardt, Diehm, Gümüs (57. Dörflinger), Koc, Bielefeld, Kupferer, Celik.
Tore: 1:0 Hoseni (8.), 2:0 Dagdeviren (13.), 3:0 Redzepi (50.), 4:0 Falco (59.), 5:0 Schierle (60.), 6:0 Drexler (66.).

U12 | Testspiel

Die U12 trennte sich in einem Testspiel vom VfB Stuttgart mit 3:3 (2:0, 1:1, 0:2). Das Team von Coach Arne Stratmann ging in Stuttgart schon nach drei Minuten durch Lion Wagenbach in Führung und setzte den VfB auch im Anschluss immer wieder in Bedrängnis. Enis Redzepi erhöhte nach zwölf Minuten sogar auf 2:0, erst kurz vor der Drittelpause kamen die Hausherren besser in die Partie, wobei die TSG die Kontrolle über das Spiel behielt. Im zweiten Abschnitt à 30 Minuten schaltete die U12 jedoch einen Gang zurück, Keeper Tom Gerlach hielt mit mehreren Paraden, unter anderem bei einem Strafstoß, die Null zunächst fest. Troy Tromsa traf schließlich nach einem Freistoß per Kopf zum 3:0 und sorgte für die vermeintliche Entscheidung, doch im direkten Gegenzug verkürzte der VfB nach einem Stellungsfehler auf 1:3. Der letzte Durchgang spielte sich auf Augenhöhe ab. Die Stuttgarter glichen mit einem Doppelschlag nach zehn Minuten aus, kurz vor Schluss vergaben die Hoffenheimer die große Siegchance, so dass es beim letztlich gerechten 3:3 blieb. „Die Jungs haben besonders im ersten Abschnitt unseren Plan und die Dinge, die wir im Training besprochen haben, gut umgesetzt. Wir sind mit der Leistung über die gesamten 90 Minuten zufrieden, nur im Abschluss hätten wir konsequenter sein und somit das Spiel für uns entscheiden können.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben