Alle Ergebnisse
AKADEMIE
04.05.2019

Beiers Tor reicht DFB-U17 nicht zum Auftaktsieg

Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat bei der Europameisterschaft in Irland ihr erstes Gruppenspiel verloren. Gegen Italien gab es eine 1:3 (1:1)-Niederlage. Die drei TSG-Spieler Marco John, Kerim Çalhanoğlu und Maximilian Beier standen allesamt in der ersten Elf. Beier gelang dabei auf Vorlage von Çalhanoğlu die Führung für die DFB-Junioren. Tags zuvor war TSG-Verteidiger Melayro Bogarde mit der Auswahl der Niederlande erfolgreich ins EM-Turnier gestartet.

DFB-Trainer Michael Feichtenbeiner setzte im Auftaktmatch der Deutschen gegen Italien voll auf den Hoffenheim-Block. Als einziger Klub stellte die TSG drei Startelfspieler. Während Maximilian Beier neben dem Bremer Stürmer Nick Woltemade im Angriff auflief, wurden Marco John im offensiven zentralen Mittelfeld und Kerim Çalhanoğlu auf dem linken Flügel aufgeboten.

Die erste Chance des Spiels hatte dann auch gleich Çalhanoğlu, der in der 8. Minute nach Doppelpass mit Woltemade knapp das Tor der Italiener verfehlte. Acht Minuten später inszenierte Çalhanoğlu den nächsten vielversprechenden Angriff: Auf seiner linken Seite war er auch von zwei Italienern nicht vom Ball zu trennen und schlug eine präzise Flanke auf seinen Klubkameraden Beier, der zur frühen deutschen Führung vollendete. Es war im sechsten Spiel Beiers erster Länderspieltreffer.

Überraschend kamen die Italiener jedoch in der 18. Minute per Slapsticktor zum Ausgleich. Nicholas Bonfanti von Inter Mailand hatte abgezogen und Wolfsburgs Jannis Lang so abgefälscht, dass der Ball in einer Bogenlampe ins Tor flog. Davon unbeeindruckt wirbelte vor allem Çalhanoğlu weiter die italienische rechte Flanke durcheinander. Der Kapitän der Hoffenheimer U17 war an nahezu jeder gefährlichen Aktion beteiligt.

Späte Gegentore besiegeln deutsche Niederlage

Nach der Pause kamen die Italiener besser ins Spiel und der DFB-Elf fiel es schwer, zu hochkarätigen Chancen zu kommen. In der 75. Minute hatte dann wieder mal Çalhanoğlu die Gelegenheit zur erneuten Führung. Sein Direktschuss vom Fünfereck ging jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei. Kurz zuvor war Beier ausgewechselt worden.

Neun Minuten vor Schluss dann die kalte Dusche: Inter Mailands Sebastiano Esposito setzte einen Freistoß aus 25 Metern in den Winkel. In der Nachspielzeit machte Samuel Giovane von Atalanta Bergamo endgültig den Deckel auf den Sieg der Squadra Azzurra. "Die Niederlage ärgert uns sehr, denn heute war mehr drin für uns", resümierte Feichtenbeiner auf dfb.de. "Wir sind gut ins Spiel gekommen, sind mutig und frech zu Werke gegangen. Die Italiener haben ihre Möglichkeiten dagegen effizient genutzt.“ Am Dienstag ist die DFB-Auswahl nun gegen Spanien zum Punkten verdammt, wenn es noch mit dem Viertelfinalticket klappen soll.

Bogarde spielt bei Auftaktsieg durch

Bereits am ersten Turniertag war TSG-Verteidiger Melayro Bogarde mit der niederländischen U17-Nationalmannschaft im Einsatz. Ihr Auftaktspiel gegen Schweden gewann „Jong Oranje“ mit 2:0 (2:0). Bogarde spielte über die komplette Distanz in der Innenverteidigung. Die Treffer für sein Team erzielten Brian Brobbey von Ajax und Ian Maatsen vom Chelsea FC. Nach den Schweden treffen die Niederländer in ihrer Gruppe noch auf England und Frankreich. Das nächste Match bestreiten Bogarde und Co. am Montag gegen die Engländer.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben