Alle Ergebnisse
AKADEMIE
03.06.2019

U13 verliert in Viernheim / U16 wird „U16-Meister“

Trotz ihrer abschließenden Niederlage in Walldorf gab es für die U16 am Wochenende Grund zum Feiern: Das Team von Trainer Kai Herdling landete in der Oberliga-Endabrechnung auf einem starken zweiten Platz und ließ die anderen U16-Mannschaften in der Liga klar hinter sich. Die U13 (Bild) verlor unterdessen beim TSV Amicitia Viernheim und rutschte auf Rang vier.

U17 | Bundesliga Süd/Südwest

SSV Ulm 1846 – TSG 1899 Hoffenheim 2:7 (0:3) Bericht

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg

Am letzten Spieltag riss die Siegesserie der U16, die zuvor vier Mal in Folge gewonnen hatte, in Walldorf. Zwar ging die Elf von Trainer Kai Herdling früh durch Turan Çalhanoğlu in Führung, doch die Astor-Städter drehten den Spieß durch zwei Standards um und nutzten später eine Zeitstrafe, um das Endergebnis deutlich zu gestalten. Durch die gleichzeitige Niederlage des SV Sandhausen bei der bereits als Meister feststehenden U17 des SC Freiburg verteidigte die U16 ihren zweiten Platz – und sicherte sich somit neben dem inoffiziellen Titel des besten U16-Teams auch die Vizemeisterschaft. „Die Niederlage zum Abschluss war unnötig. Dennoch Kompliment an die Jungs, die unterm Strich eine super Runde gespielt haben und sich letztlich nur der U17 des SC Freiburg beugen mussten“, so Herdling.

FC-Astoria Walldorf – TSG 1899 Hoffenheim II 4:1 (1:1)
Walldorf: Lud – Dietrich, Karl, Kücükzeybek (54. Kampp, 71. Sengül), Paulic (41. P. Schmidt), Rastetter, Gashi, Manske, Simonis (63. Harrer), D. Schmidt, Geigle.
Hoffenheim: Dietz – König, Ruiu, V. Lässig, Breitenbücher, Ollinger, A. Krasniqi (54. N. Mehr), T. Çalhanoğlu, Campanile, Ðurić (52. Hausmann), E. Mehr.
Tore: 0:1 T. Çalhanoğlu (9.), 1:1 D. Schmidt (30.), 2:1 Rastetter (43.), 3:1 Geigle (64.), 4:1 Rastetter (74.). Karten: Rot für Breitenbücher (80.).

U13 | C-Junioren-Landesliga Rhein/Neckar

Durch die 2:3-Niederlage beim Tabellenzweiten TSV Amicitia Viernheim rutschte die U13 am letzten Spieltag noch von den Treppchenplätzen. Nach nur wenigen Sekunden gingen die Südhessen bereits in Führung, allerdings schlug die Elf von Trainer Pascal Söll postwendend durch Liam Neuperts sehenswerten Weitschuss zurück. Wiederum nur wenige Minuten später allerdings der erneute Rückstand, wobei die TSG den gesamten ersten Abschnitt über die Kontrolle über die Partie behielt. Das änderte sich auch nach dem Wechsel nicht. Die Hoffenheimer erspielten sich gute Chancen, doch in der Verwertung ließen sie die letzte Konsequenz vermissen. In der Schlussminute dann das 3:1 für die Hausherren, Baton Hajrizaj weckte in der dritten Minute der Nachspielzeit noch einmal einen Funken Hoffnung, der aber schnell erlosch. „Es ist sehr ärgerlich, dass wir das letzte Rundenspiel verloren haben, aber die Jungs haben sich in dieser Saison sehr gut entwickelt“, so Söll. Durch das 2:3 rutschte die U13 in der Abschlusstabelle auf Platz vier – angesichts der Tatsache, dass sie sich in dieser Liga als einzige D-Jugend ausschließlich mit zum Teil mit zu zwei Jahre älteren C-Junioren misst, eine beachtliche Leistung.

TSV Amicitia Viernheim – TSG 1899 Hoffenheim III 3:2 (2:1)
Viernheim: Samstag – Christmann, Ebadi, Coskun, Kaya, Rost, Mandel, Shabani, Meister, Ernst, Stanivukovic / Wang, Saridagli, Ince, Benz.
Hoffenheim: Popp – Jung, Faßmann, Mlinarić, Onos, L. Krasniqi, Agyeman, Taschetta, Neupert, Outman, Hajrizaj / Gebert, Tomsa, Velikis, Germann, Erlein.
Tore: 1:0 Meister (1.), 1:1 Neupert (6.), 2:1 Meister (9.), 3:1 Rost (70.), 3:2 Hajrizaj (70.+3).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben