Alle Ergebnisse
FRAUEN
15.02.2019

Jürgen Ehrmann: „Sind nicht chancenlos“

Für die TSG steht am Wochenende die erste Auswärtsfahrt des Jahres an. Nach der knappen Niederlage im Nachholspiel gegen den 1. FFC Frankfurt trifft die Mannschaft von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann am Sonntag (14 Uhr) auf die SGS Essen, die in der Allianz Frauen-Bundesliga bisher eine überzeugende Saison spielt.

Chef-Trainer Jürgen Ehrmann über…

…den Gegner:

„Die SGS Essen zählt für mich zu den Spitzenteams der Allianz Frauen-Bundesliga. Die Essenerinnen spielen eine starke Saison und haben einige Nationalspielerinnen in ihren Reihen. Die Offensive ist schon lange mit sehr guten Spielerinnen besetzt, mittlerweile steht auch die Abwehr extrem stabil. Allein die individuelle Klasse macht die SGS zu einem starken Gegner. Hinzukommt, dass der Trainer mit einem guten System dafür sorgt, dass richtig guter Fußball gespielt wird. Wir erwarten, dass Essen uns früh unter Druck setzen wird und unsere Defensive vor die ein oder andere Herausforderung stellen wird.“

…das Personal:

„Lina Bürger und Judith Steinert fallen mit Knieverletzungen weiter aus, Friederike Abt befindet sich im Aufbautraining. Ansonsten können wir auf den gesamten Kader zurückgreifen.“

…die sportliche Situation:

„Unsere junge Mannschaft steckt noch mitten in der Entwicklung, deshalb lassen wir uns von der Niederlage gegen den 1. FFC Frankfurt nicht aus der Bahn werfen. Mit der ersten Halbzeit waren wir nicht zufrieden, nach der Pause haben wir alles versucht, um das Spiel noch umzubiegen. Wir wollen nun beharrlich weiterarbeiten und das müssen wir auch, denn in der Hinrunde hat uns sicherlich so mancher Gegner unterschätzt. Nun geht es für uns gegen die SGS Essen und den FC Bayern München. Das sind Spiele, in denen wir nicht chancenlos sein werden und Punkte holen können, die wir aber auch verlieren können. Gegen die SGS Essen müssen wir defensiv gut stehen und die vielen leichten Fehler im Spielaufbau, die wir gegen Frankfurt gemacht haben, abstellen. Zudem wollen wir noch besser erkennen, in welchen Spielphasen wir auf Ballbesitz spielen und wann wir auf Konter setzen sollten. Am Sonntag muss auf jeden Fall vieles gut laufen, damit wir etwas Zählbares mitnehmen.“

Die bisherigen Duelle:

In einer spannenden und umkämpften Begegnung unterlag die Mannschaft von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann der SGS Essen im Hinspiel der laufenden Saison mit 1:2 (1:1). Im ersten Durchgang zeigte die TSG zwei Gesichter. In einer schwachen Anfangsphase geriet die Ehrmann-Elf in Rückstand, nahm anschließend aber das Heft in die Hand und glich vor der Pause durch einen furiosen Distanzschuss von Fabienne Dongus aus. Unglücklich verlief dann der Start in die zweite Halbzeit. Ein Pass rutschte durch die Abwehrreihe der TSG und Nationalspielerin Lea Schüller traf zur erneuten Führung für Essen. Trotz munterem Hin und Her blieb es am Ende beim insgesamt dritten Sieg aus elf Duellen für die SGS Essen.

Die Form des Gegners:

Die Ergebnisse der vergangenen Spiele der SGS Essen sprechen eine deutliche Sprache. Ohne Niederlage marschierte die SGS in der Wintervorbereitung durch die Testspiele, schlug unter anderem die Ligakonkurrenz von Borussia Mönchengladbach (6:0), dem MSV Duisburg (4:2) und Bayer 04 Leverkusen (6:2). Die drei Gegner besiegte Essen auch kurz vor der Winterpause in der Allianz Frauen-Bundesliga. Die Ergebnisse fielen dabei sogar noch deutlicher aus. Im zweiten Spiel der Rückrunde erkämpfte sich die SGS dann sogar noch ein torloses Remis gegen den Tabellenführer VfL Wolfsburg. Mit fünf Punkten mehr als die TSG startet die SGS Essen als Tabellenvierter ins neue Pflichtspieljahr.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben