Alle Ergebnisse
PROFIS
09.05.2018

Oliver Baumann: "Die Zeit ist gekommen"

Oliver Baumann war auch in der am Samstag zu Ende gehenden Saison wieder ein souveräner Rückhalt für die TSG. Vor dem Duell mit Borussia Dortmund um den Einzug in die Champions League, spricht der Keeper, der inzwischen fast 150 Pflichtspiele für "Hoffe" absolviert hat, über das "Endspiel", seine Vorbereitung und den Willen zur Krönung der Saison.

"Für solche Spiele wird man Fußballer" - Floskel oder nichts als die Wahrheit?

Oliver Baumann: "Ich habe das noch nie gesagt (lacht). Mit Bezug auf Samstag ist der Satz die Wahrheit, nichts anderes. Das ist ein geiles Spiel, in dem wir etwas schaffen können, das unglaublich positiv belegt ist. Dazu spielen wir zu Hause, haben unsere Fans im Rücken. Das ist eine überragende Konstellation. Wir gehen in den letzten Spieltag und können in die Champions League einziehen - das haben uns im Winter sicherlich nicht viele Menschen zugetraut. Jetzt haben wir diese außergewöhnliche Möglichkeit."

Am Samstag könnt Ihr Eurer Saison eine "1 mit Sternchen" verpassen. Was würde dir das bedeuten?

Baumann: "Das wäre einfach ein Riesending, das i-Tüpfelchen auf unsere Saison. Die Ausgangslage ist komplex und klar zugleich. Ich beschäftige mich aber nicht zu sehr mit allen möglichen Szenarien, weil mich das ablenkt. Wir gehen raus und wollen am Samstag gewinnen. Das haben wir in unserer Hand und wir wollen uns den maximalen Erfolg nicht mehr nehmen lassen."

Wie sehr spornt Euch das Aus in den Champions-League-Playoffs gegen Liverpool zu Beginn dieser Saison an?

Baumann: "Das spielt schon auch eine Rolle. Damals haben wir ein bisschen reingeschnuppert, aber zwei Spiele waren zu wenig. Wir waren zu Hause auf Augenhöhe, mussten in Liverpool aber erkennen, dass wir gegen ein europäisches Spitzenteam antreten. Und wir sind kein europäisches Top-Team. Wenn ich sehe, wie Liverpool dann Manchester City abgefertigt oder daheim Rom geschlagen hat, dann ist das schon eine außergewöhnliche Mannschaft. Nun können wir uns solche Spiele, solche Tests wieder erarbeiten und daran wachsen. Diesmal wären es aber gleich mindestens sechs Spiele. Jeder Fußballer hat den Traum in der Champions League zu spielen, diese Hymne zu hören, auf dieser Bühne Fußball zu spielen. Wir wollen das unbedingt: das ist das Größte für jeden Spieler."

Wie sieht Deine Vorbereitung auf so ein wichtiges Spiel aus?

Baumann: "Ich habe feste Abläufe. Die Partie gegen den BVB ist eine besondere, eine Art Finale, das vieles entscheidet, aber die Bedeutung des Spiels ändert nichts an meinem Spiel. Ich mache alles wie immer."

Du hast kürzlich gesagt, dass Druck auch positiv sein kann. Wie schaffst Du es, die Bedeutung eines derartigen Spiels auszublenden oder sie als positiv zu begreifen?

Baumann: "Wir wissen - wie jeder, der sich mit der Liga beschäftigt - was passieren kann, aber das habe ich nur im Hinterkopf, lasse es nicht an mich heran. Was wir am Samstag erreichen können, ist unglaublich schön. Wir arbeiten unfassbar viel für unsere Ziele und wollen diese erreichen, aber das Gefühl, etwas nicht zu schaffen, darf niemals dein Handeln als Spieler prägen. Der richtige Weg ist immer der: 'Ich will dieses Spiel gewinnen, ich will Erfolg haben und dafür würde ich alles tun.' Hätte, wäre, wenn, das ist nicht wichtig, das spielt auf dem Platz keine Rolle. Wir hauen alles rein, sodass wir uns hinterher nichts vorwerfen können. Ich beschäftige mich nicht damit, Platz vier zu verlieren, sondern Platz drei zu erobern."

Wie schätzt Du den Gegner aus Dortmund ein: Lässt sich eine Mannschaft in so einer Situation von der Unruhe im Umfeld anstecken?

Baumann: "Nein, überhaupt nicht. Ich kenne das ja auch aus meiner Karriere. In jedem Verein gibt es ruhigere und unruhigere Zeiten, aber davon macht man sich als Team frei. Auf dem Feld geht es um die Mannschaftstaktik, um eine bestimmte Ausrichtung und um die Qualität der Spieler. Marco Reus ist und bleibt Marco Reus - egal, was hinter den Kulissen in Dortmund vielleicht los ist. Da kommen Spieler mit einer sehr großen individuellen Qualität auf uns zu, die uns alles abverlangen werden. Aber ich sage auch: 'Der BVB ist endlich mal fällig.' Wir waren zuletzt gegen die Borussia immer dran, waren oft sogar spielbestimmend, aber es hat lange nicht zu einem 'Dreier' gereicht. Jetzt ist die Zeit gekommen."

Welche Schlagzeile würdest Du am Samstagabend gerne lesen?

Baumann: "Das ist einfach: 'TSG erreicht die Champions League'."

Zum Spielerprofil von Oliver Baumann >>

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben