Alle Ergebnisse
CAMPUS
29.03.2015

Dallas Cup, Tag 3 / Eröffnungsfeier im Cotton Bowl

Es hätte ein perfekter Tag sein können, so war es lediglich ein sehr schöner. Die U19 hat ihr Auftaktspiel beim Dallas Cup gegen die Monterrey Rayados unglücklich mit 1:2 (1:1) verloren. Die anschließende Eröffnungszeremonie im 90.000 Zuschauer fassenden Cotton Bowl ließen sich die Hoffenheimer dennoch nicht vermiesen.

Nach dem gemeinsamen Morgen-Spaziergang führte Chefcoach Julian Nagelsmann die Taktikbesprechung auf dem Hotel-Parkplatz mit Hilfe von Hütchen durch. Zu diesem Zeitpunkt hatte ihn bereits eine schlechte Nachricht ereilt: Zusätzlich zu Benedikt Gimber (Knöchelverletzung) und Philipp Ochs (Nationalmannschaft), die die Reise nach Texas erst gar nicht angetreten haben, mussten wegen Fiebers auch die Stammspieler Simon Lorenz und Joshua Mees passen.

Auf dem riesigen Gelände des Richland Colleges, einem von fünf Spielorten, stand auf Platz 10 die erste Partie der Gruppe B gegen die Monterrey Rayados an. Die Anwesenheit zahlreicher US-amerikanischer College-Scouts macht den Dallas Cup für mexikanische Spieler zu einer Art Eintrittskarte in die USA, entsprechend motiviert gingen die Blau-Weißen auf dieser Bühne zur Sache und schon nach drei Minuten durch einen trockenen Flachschuss von Ian Arellano in Führung, doch die von Kapitän Erdal Öztürk angeführten Hoffenheimer ließen sich weder vom Rückstand, noch von der Hitze oder vom starken Wind beirren und drückten auf den Ausgleich, der Johannes Kölmel nach Zuspiel von Nicolás Sessa in der 28. Minute gelang.

Der zweite Abschnitt begann wie der erste: mit einem frühen Gegentreffer. Jaime Rivero drückte die Kugel nach einer Flanke von der linken Seite über die Linie (48.). Mit Gegenwind hatten die Hoffenheimer diesmal nicht die passende Antwort parat. Die Mexikaner brachten den Vorsprung über die Zeit. „Mit dem ersten Durchgang bin ich sehr zufrieden“, so Nagelsmann. „Die Jungs sind ein sehr hohes Tempo gegangen, im zweiten Abschnitt hat ihnen die Kraft gefehlt.“ Im zweiten Spiel der Gruppe trennten sich der SC Corinthians und der FC Dallas 0:0. Am Montag stehen die Hoffenheimer gegen Corinthians unter dem Druck, gewinnen zu müssen, um sich die Chance aufs Halbfinale zu bewahren.

Selfies mit Howard Webb

„The House That Doak Built.“ So nennen die US-Amerikaner den traditionsreichen, 1932 eröffneten Cotton Bowl, weil Doak Walker, Running Back der Southern Methodist University, in den 40er Jahren hier unfassbare Zuschauermassen mobilisierte. Am Sonntagnachmittag war die Arena zur Eröffnungsfeier des 36. Dallas Cups ebenfalls gut gefüllt. Der Ärger über die vermeidbare Niederlage gegen Monterrey war längst verraucht, gemeinsam mit den anderen 600 Spielern aus 188 Klubs und 41 Nationen aus fünf Kontinenten hatten die Hoffenheimer auf dem Rasen sichtlich Spaß.

Die Turnier-Organisatoren präsentierten neben den Mannschaften auch den zweimaligen Welt-Schiedsrichter Howard Webb als Ober-Referee des Turniers. Der Brite ist der einzige Unparteiische, der jemals in einem Jahr ein Champions-League- und ein WM-Finale (2010) gepfiffen hat. Der 43-Jährige hielt eine flammende Rede und als er den Platz verlassen wollte, ging er in einem Meer von Spielern unter, die „Selfies“ mit ihm schossen. Auch der 2008 grundrenovierte Cotton Bowl ist im 21. Jahrhundert angekommen.

Im anschließenden offiziellen Eröffnungsspiel bezwang Titelverteidiger River Plate aus Argentinien den englischen Vertreter Everton FC mit 3:1. Die Hoffenheimer hatten zu diesem Zeitpunkt bereits Feierabend und waren zu ihren Gastfamilien zurückgekehrt. Regeneration war angesagt, denn keine 24 Stunden nach dem Match gegen Monterrey müssen sie gegen das brasilianische Spitzenteam Corinthians ran. Lorenz und Mees, die nicht im Cotton Bowl waren, um sich zu erholen, könnten bis dahin wieder fit sein.

Monterrey Rayados - TSG 1899 Hoffenheim 2:1 (1:1)
Es spielten:
Draband – Bühler (49. Nufer), Kapp, Rossipal, Stüber (60. Hoffmann) – Öztürk (76. Teufel) – Sessa, Waack – Kölmel, Morina (49. Beck), Bruno.

Tore: 1:0 Arellano (3.), 1:1 Kölmel (28.), 2:1 Rivero (48.).

Die TSG-Spiele im Überblick (alle Angaben Ortszeit MEZ -7):

So., 29.3., 11:30 Uhr: Monterrey Rayados – TSG 1899 Hoffenheim 2:1

Mo., 30.3., 12:00 Uhr: SC Corinthians Paulista – TSG 1899 Hoffenheim

Mi., 1.4., 12:00 Uhr: TSG 1899 Hoffenheim – FC Dallas

Fr., 3.4., 18/20 Uhr: Halbfinale (es qualifizieren sich die drei Gruppenersten sowie der beste Gruppenzweite)

So., 5.4., 18 Uhr: Finale

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben