Alle Ergebnisse
FRAUEN
16.04.2015

Zwei Neuzugänge für die TSG

Die TSG 1899 Hoffenheim bleibt ihrem Kurs treu und setzt auch weiterhin auf junge Talente. Neben der bereits feststehenden Rückkehr von Sophie Howard (21 Jahre) laufen ab der kommenden Saison mit Michaela Specht (18) und Isabella Hartig (17) zwei Talente vom FC Bayern München für Hoffenheim auf. Specht hat einen Vertrag bis 2017 unterschrieben, Hartig wird für ein Jahr, mit Option auf eine weitere Saison, von den Bayern ausgeliehen.

Michaela Specht und Isabella Hartig gewannen mit dem FC Bayern 2014 die deutsche B-Juniorinnen-Meisterschaft. Hartig erzielte das Siegtor beim 1:0 gegen Potsdam. Zudem schoss sie 2013 die deutschen U17-Juniorinnen zur Europameisterschaft. Auch Specht gehörte zur siegreichen Mannschaft. Beide Spielerinnen stehen derzeit im Kader des deutschen U19-Nationalteams und kommen bei den Bayern in der 2. Frauen-Bundesliga Süd zum Einsatz. „Michaela kann innen und außen verteidigen, mit Isabella bekommen wir einen weiteren Linksfuß in die Mannschaft“, freute sich Trainer Jürgen Ehrmann über die beiden Neuzugänge.

„Für meine sportliche Weiterentwicklung ist die TSG Hoffenheim eine sehr gute Adresse. Ich freue mich auf die künftigen Aufgaben in einem jungen Team mit sehr viel Potenzial“, so Isabella Hartig, die nach ihrem bestanden Abitur ab September ein freiwilliges soziales Jahr bei Anpfiff ins Leben absolvieren wird.

Ähnlich sieht es Michaela Specht, die nach ihrem bestandenen Abitur berufsorientierende Praktika anstrebt. „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung in der Allianz Frauen-Bundesliga. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann und wir uns gemeinsam und ich mich persönlich weiter entwickeln werden. Sowohl das junge Team als auch das gesamte Umfeld haben mich beeindruckt und überzeugt.“ 

Neben den drei feststehenden Neuzugängen rücken Judith Steinert (19) und Emily Evels (18) in den Kader der ersten Mannschaft auf. Beide konnten schon in der laufenden Saison zahlreiche Einsätze in der Allianz Frauen-Bundesliga verbuchen. „Das ist die logische Konsequenz aus den guten Leistungen von Judith und Emily, natürlich bekommen auch einige weitere Talente der Zweitligamannschaft die Chance, bei der ersten Mannschaft zu trainieren und sich für den Kader zu empfehlen. Dies ist und bleibt unser Konzept“, so Ehrmann weiter.

Zudem haben zwei langjährige Leistungsträgerinnen ihre Verträge verlängert. Mittelfeldspielerin Theresa Betz bleibt eine weitere Saison, Verteidigerin Lena Weiss bis 2017.

Ralf Zwanziger, Leiter des Mädchen- und Frauenfußballs bei der TSG, sieht den Bundesligisten personell gut aufgestellt. „Wir sind sehr glücklich, dass wir kommende Saison wieder in der Allianz Frauen-Bundesliga spielen werden. Wir freuen uns auf die drei Neuzugänge, die sehr gut zu unserer Mannschaft und in unser Konzept passen. Unsere Planungen hinsichtlich der Feldspielerinnen für den Erstligakader sind somit abgeschlossen“, sagte Zwanziger.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben