Alle Ergebnisse
CAMPUS
24.09.2014

Funino Festival: Kinderperspektivteam mit toller Italien-Reise

In Monza röhren jährlich die Formel-1-Motoren, doch darum ging es der Delegation aus dem Hoffenheimer Kinderzentrum bei ihrem Besuch in der Lombardei nicht. Zehn Talente aus dem Kinderperspektivteam (KPT) waren der Einladung von Horst Wein und den Organisatoren des Funino-Festivals gefolgt, um sich mit Mannschaften unter anderem aus Italien, Spanien, Irland und Polen zu messen.

Funino ist eine in Italien übliche Bezeichnung des Minifußballs. Das Spiel auf vier Tore im Drei-gegen-Drei-Modus ist mit seinen zahlreichen Variationen ein fester Bestandteil der Hoffenheimer Ausbildungsphilosophie im Grundlagenbereich.

Bevor es allerdings sportlich wurde, standen kulturelle Aspekte im Vordergrund. Die Talente und ihre Trainer Paul Tolasz sowie Sako Mislimi machten Halt vor dem Gotthardtunnel, genossen an einem kleinen Bergfluss das wunderschöne Bergpanaroma der Schweizer Alpen und gingen in der italienischen Enklave Campione d'italia am Luganersee spazieren.

Zum Sportlichen: Die KPT-Teams wurden für das Festival in zwei Teams zu je fünf Spielern aufgeteilt. Die meisten Mannschaften waren im Schnitt eins bis zwei Jahre älter, dennoch entschieden die Hoffenheimer alle Spiele für sich. Nicht nur dafür gab es Lob, sondern auch für die Tatsache, dass der Minifußball im Kinderzentrum in Hoffenheim nachhaltig entwickelt wird. „Das hat sich bei vielen internationalen Teams, die sich ebenfalls mit der Thematik beschäftigen, herumgesprochen“, berichtete Tolasz.

Am Ende des Turniers, in dem verschiedene Variationen des Funino-Spiels demonstriert wurden, erhielten alle Mannschaften einen Pokal. Vorbei war der Italien-Trip allerdings noch lange nicht. Die KPTler machten noch Bekanntschaft mit der italienischen Kochkunst, verfolgten das Spiel AC Milan gegen Juventus Turin im Fernsehen und besichtigten einen Tag später das Stadio Giuseppe Meazza, Heimspielstätte der Mailänder Klubs AC und Inter. Erst dann ging es mit unzähligen Eindrücken im Gepäck auf die Heimreise.

KPT-Trainer Paul Tolasz: „Es war ein sehr anstrengendes, aber vor allem sehr schönes Wochenende mit vielen tollen Eindrücken für die Kinder, Eltern und Trainer. Die Jungs haben auf dem Platz tollen Fußball gezeigt und den Verein auch außerhalb des Platzes absolut vorbildlich vertreten.“ Kinderzentrums Leiter Dominik Drobisch ergänzte: „Ein großes Dankeschön gilt unseren Trainern Paul und Sako, die uns überragend in Italien vertreten haben.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben