Alle Ergebnisse
FRAUEN
26.05.2013

Frauen: Erstklassig! TSG steigt nach Krimi gegen Köln auf

3050 Zuschauer, zwei Fanlager, die für richtig gute Stimmung sorgten und ein packendes Spiel um die Meisterschaft in der 2.Bundesliga Süd. 1899 Hoffenheim und der 1. FC Köln boten sich am letzten Spieltag der 2. Liga Süd einen Krimi um den Aufstieg im Hoffenheimer Dietmar-Hopp-Stadion. Nach 90 Minuten stand es 3:3 (1:1) und die TSG ist erstklassig!

Der Dauerregen kümmerte die beiden Teams nicht. Hoffenheim, das mit Sabine Stoller für Janina Meißner in der Startelf begann, spielte von der ersten Minute an offensiv. Die erste viertel Stunde ging klar an die Hoffenheimerinnen, die dabei aber vergaßen, ihre Chancen in Zählbares umzuwandeln. Susanne Hartel hatte drei Möglichkeiten, die Weichen in Richtung Meisterschaft frühzeitig zu stellen. Stattdessen kam es anders. Köln – bis zur 20. Minute kaum in der gegnerischen Hälfte – nutzte eine seiner ersten Chancen und ging nach einem Kopfballtreffer von Jasmin Stümper in Führung. Das Team von Trainer Jürgen Ehrmann, das die große Mehrheit der Zuschauer im Rücken hatte, kam nur kurz aus dem Spiel, legte dann aber wieder einen Gang zu. Vier Minuten vor der Pause zog Theresa Betz aus 25 Metern flach ab, der Ball schlug unhaltbar zum 1:1 im Tor ein. Hoffenheim wäre damit wieder in der ersten Bundesliga gewesen, ein Unentschieden würde dem Team reichen. Doch während sich die Kraichgauerinnen noch über den Ausgleich freuten, ging der FC wieder in Führung. Im Gegenzug erzielte Bilgin Defterli das 1:1 (43.).

Nach dem Seitenwechsel brachte das Hoffenheimer Trainerteam Birgit Prinz für Stoller. Prinz‘ Erfahrung war wertvoll für die Ruhe im Spiel der Gastgeberinnen. Coach Ehrmann wurde an der Seitenlinie zu keinem Zeitpunkt nervös, er glaubte an seine Mannschaft: „Ich habe die ganze Zeit gespürt, dass wir noch das eine Tor machen.“ Seine Mannschaft machte sogar zwei Tore und ging mit 3:2 in Führung. Erst traf Martina Moser nach einer wilden Stocherei im Strafraum zum 2:2-Ausgleich (62.), dann bugsierte Torjägerin Susanne Hartel den Ball zum viel umjubelten 3:2 über die Linie (78.). Köln hätte nun zwei Tore schießen müssen, um der TSG den Titel und den Aufstieg noch wegzuschnappen. Es waren nur noch zehn Minuten zu spielen, auf den Rängen war schon große Euphorie spürbar, aber das Spiel sollte nochmal spannend werden. Die Kölnerinnen gaben sich nicht auf und eine Minute vor dem Ende glich Tugba Tekkal zum 3:3 aus. In der letzten Minute bekamen die Gäste auch noch einen Freistoß aus aussichtsreicher Position zugesprochen, die Spannung auf der Hoffenheimer Ersatzbank war groß, die Erleichterung, die Freude und der Jubel wenige Sekunden später dann grenzenlos. Die Fans stürmten das Spielfeld und in einer großen Traube feierten Spielerinnen, Trainer, Fans und Verantwortliche den Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Die Zuschauer feierten die Hoffenheimer Frauen und diese sich selbst mit Sprechchören: "Hoffe ist der beste Klub der Welt...".

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben